Exorzimus in der orthodoxen Kirche

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
warskate80
Beiträge: 25
Registriert: 07.04.2006, 14:53
Wohnort: Warburg
Kontaktdaten:

Exorzimus in der orthodoxen Kirche

Beitrag von warskate80 » 28.05.2007, 11:27

Liebe Forumsmitglieder!

Mich würde einmal brennend interessieren ob die orthodoxe Kirche auch besondere Gebete,oder ein besonderes Buch mit Ritualen zur Befreiung besessener Menschen kennt.Oder ob es sowas wie dämonische Besessenheit/Umsessenheit dort nicht gibt!????

Herzlichste grüße und einen gesegneten Montag der Hlg. Dreifalt

Sascha
Ehre sei dem Allm?chtigen Gott,Vater,Sohn und Heiliger Geist !!!

Rene

Beitrag von Rene » 28.05.2007, 17:31

Hallo Sascha,

mir fällt als erstes die Stelle ein:

Mk 9,29 "Er antwortete ihnen: Diese Art kann nur durch Gebet ausgetrieben werden."
Dann die Exorzismusgebete vor der Taufe und es soll auch Gebete dafür von Basilius dem Großen und dem hl. Johannes Chrysostomos geben.
L.G. Rene

Milo
Beiträge: 966
Registriert: 19.06.2009, 23:00
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Milo » 28.05.2007, 22:14

Frohes Pfingstfest!

Ja es gibt solche Formeln...allein schon unser Taufritus beinhaltet sowas.
Explizit müsste es in einem Buch auch ausgeführt sein, aber dazu sollte ein Priester mehr erzählen.

Anfügen will ich noch, das es in der (sehr) frühen Kirche ein Amt des "Beschwörers" gab...ähnlich zB. einem Lektor oder Ipodiakon...
dieser hat die Aufgabe diese Formeln zu wiederholen währen ein Bischof/Priester andere Gebete und Handlungen las.



Hoffe etwas weitergeholfen zu haben...

Gruß,

Milo

warskate80
Beiträge: 25
Registriert: 07.04.2006, 14:53
Wohnort: Warburg
Kontaktdaten:

Beitrag von warskate80 » 28.05.2007, 22:27

Lieber Rene und lieber Milo,

Vielen herzlichen Dank schon mal für diese Informationen.Das ist ja schon mal ein Anfang :D
Find das ein intressantes Thema,vor allem weil es ja im westen mehr oder weniger totgeschwiegen wird!

Liebe grüße

Sascha
Ehre sei dem Allm?chtigen Gott,Vater,Sohn und Heiliger Geist !!!

Buecherwurm
Beiträge: 35
Registriert: 17.11.2006, 13:52
Wohnort: Im Osten Niedersachsens

Beitrag von Buecherwurm » 29.05.2007, 11:50

Hallo Sascha,

vergleiche mal die hier aufgelisteten Videos (ich habe sie mir nicht im einzelnen angesehen).

http://www.youtube.com/results?search_q ... rch=Search

Herzliche Grüße

Joseph

protopeter
Priester
Beiträge: 698
Registriert: 24.07.2006, 21:21
Wohnort: Salzburg

Beitrag von protopeter » 04.06.2007, 18:00

Lieber Sascha !

Zu den bisher gegebenen Informationen noch folgende Ergänzung: Im Euchologion (Trebnik) , also jenem Buch, das die Sakramentenspendungen und auch die paraliturgischen gottesdienstlichen Handlungen zum Inhalt hat, gibt es einen Gottesdienst für Jene, die an unreinen Geistern oder an einer jeglichen Art von Krankheit leiden.

Daraus ist nun - in Übereinstimmung mit der Lehre der Kirchenväter - zu sehen, daß die Orthodoxe Kirche eben die Besessenheit als eine Krankheitsform begreift. Kernpunkt des Heilungsgottesdienstes sind 14 Gebete (vornehmlich von Basilios dem Großen und Johannes Chrysostomos), die Gott um Reinigung und Heilung des von Krankheit betroffenen Menschen bitten.

In der Hoffnung, etwas weitergeholfen zu haben, sendet herzliche Segensgrüße
Erzpr. Peter

holzi
Beiträge: 1296
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Beitrag von holzi » 10.06.2007, 12:05

Buecherwurm hat geschrieben:Hallo Sascha,

vergleiche mal die hier aufgelisteten Videos (ich habe sie mir nicht im einzelnen angesehen).

http://www.youtube.com/results?search_q ... rch=Search

Herzliche Grüße

Joseph
Hallo,
Besonders http://www.youtube.com/watch?v=8bUfjzwqK0k zeigt es recht deutlich und lässt auch den Priester zu Wort kommen.
Gesegneten Sonntag
Konrad

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Beitrag von Nassos » 24.11.2007, 01:34

Hallo,

bezüglich dieses Themas muß ich auch an den Hl. Kyprian denken. Soweit ich mich erinnere, ist er der Schutzheilige gegen Magie (oder irre ich mich?)
Ist er auch ein Schutzheiliger bei Besessenheit?

Nassos

rafailia_3
Beiträge: 141
Registriert: 06.11.2007, 18:27
Wohnort: Griechenland

Beitrag von rafailia_3 » 24.11.2007, 09:50

Lieber Nassos,

der heil. Kyprianos ihilft sehr, wenn es um Magie und Besessenheit geht. Und das, weil er einst selber ein grosser Magier wahr, also im eigentlichen Sinne Magier. Damals sprach er mit Daimonen, also boesen Geistern, und benutzte sie fuer seine Zwecke. Bis er einmal versuchte, Magie auf eine sehr glauebige Christin zu ueben, die heilige Ioustina. Die Daimonen, die er rief, konnten nichts gegen die junge Christen ausrichten, weil Gott sie beschuetzte. Da verstand der heil Kyprianos seinen Fehler, und mit seiner Busse und seinen Traenen wurde er zu einem Christen und sogar zu einem Heiligen!
Also die Besessenheit gibt es wirklich, das lehrt uns die heilige Schrift und ich weiss es auch aus eigener Erfahrung. Es ist ein grausamer Zustand, der den Menschen zu einem Knecht Satans macht, es gibt Momente, wo der besessene Mensch nicht Herrr ueber seinen eigenen Koerper und Geist ist. Die Argumente, dass die Besessenheit eine Art psychischer Krankheit ist, ist irrational, da der Besessene bestimmte Merkmale aufweist. ZB kann er das Kreuz, das gewheite Wasser und die "Formeln" gegen die boesen Geister nicht ertragen. Wenn die "Krisen" des Besessenen eintreten, faengt er an, Jesus und die Gottesmutter und die Kirche zu beschimpfen, es kann sein, dase r spuckt und um sich schlaegt, kommt auf den boesen Geist an. Ausserdem kann es sein, dass er Suenden anderer offenbart, wenn sie nicht gebeichtet wurden.

Diesen Zustand gibt es wirklich und man kann sich nur davor schuetzen wenn man beichtet, den Leib und das Blut Christi zu sich nimmt, und voll in das orthodoxe Kircheneben involviert ist.

Antworten