Religion und Kommunismus

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
holzi
Beiträge: 1322
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von holzi »

ElvisVrinic hat geschrieben:Mein Bruder das können aber niemasl wahrhaftige Franziskaner sein. Bist du dir sicher das sich diese gottlose faschisten nicht verkleidet haben.
Das war schon wahr, aber echte Gottesmänner waren das nie. Es war halt Krieg, und da passiert sowas, wenn alle gegen alle kämpfen: http://www.heiligenlexikon.de/Biographi ... rijeg.html
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
Benutzeravatar
Filip
Beiträge: 285
Registriert: 30.11.2008, 18:12
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Wien

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von Filip »

was auch interessiert ist, dass alle klerofaschisten (pavelic, franco,....) nach dem 2ten WK alle frei herum laufen konnten....
Krst na vrhu Srbije
Benutzeravatar
Filip
Beiträge: 285
Registriert: 30.11.2008, 18:12
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Wien

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von Filip »

holzi hat geschrieben:
ElvisVrinic hat geschrieben:Mein Bruder das können aber niemasl wahrhaftige Franziskaner sein. Bist du dir sicher das sich diese gottlose faschisten nicht verkleidet haben.
Das war schon wahr, aber echte Gottesmänner waren das nie. Es war halt Krieg, und da passiert sowas, wenn alle gegen alle kämpfen: http://www.heiligenlexikon.de/Biographi ... rijeg.html

"Es war halt Krieg, und da passiert sowas"?!?! hallo? da passiert sowas? massenschlachten von serben welches organisiert wurde in franziskaner klöstern? das ein franziskaner ein kz leiter wird?

"Ein ehemaliger Franziskanerpater, Miroslav Filipović-Majstorović, genannt „der Teufel“, übernahm vorübergehend das Kommando in Jasenovac" wikipedia.de

am anfang is es teils auf deutsch...
http://www.youtube.com/watch?v=gpHff4-WdGQ

auch interessant

http://www.trend.infopartisan.net/trd7899/t227899.html
Krst na vrhu Srbije
Irenäus
Beiträge: 54
Registriert: 28.05.2010, 14:29

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von Irenäus »

Xpistos anesti!

Na ja, so ganz harmlos waren die Serben auch nicht. Es gab auch im Jugoslawienkrieg orth. Geistliche, die die Waffen von Freischärlern segneten. Es gibt auch orth. Geistliche, die z. B. die Waffen von Lukaschenkos Armee segnen. Generell kommt es vor, dass Geistliche Waffen von Typen segnen, die sich hinterher als Mordbuben herausstellen - wie gesagt, in Serbien ist man da auch nicht ganz unschuldig.

Und Franco war mit ziemlicher Sicherheit kein "Klerofaschist" - Franco war letztlich ein Militarist und Nationalist und baute in erster Linie auf seine Truppen. Dass die röm. Kirche ihn unterstützte, ist angesichts der Gräuel, die von Kommunisten und Anarcho-Syndikalisten im Span. Bürgerkrieg gegen Geistliche, Ordensschwestern und allgemein gegen Gläubige verübt worden waren, kaum verwunderlich. Bei einem Sieg der Kommunisten, wäre es dem Christentum in Spanien ähnlich ergangen, wie dem in Russland und das kann gewiss auch nicht das Ziel sein.

Gottes Segen,


Irenäus
Καταξίωσoν, Kύριε,
εν τη ημέρα ταύτη
αναμαρτήτους φυλαχθηναι ημας.


(aus: Große Doxologie)
holzi
Beiträge: 1322
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von holzi »

Irenäus hat geschrieben:Xpistos anesti!

Na ja, so ganz harmlos waren die Serben auch nicht. Es gab auch im Jugoslawienkrieg orth. Geistliche, die die Waffen von Freischärlern segneten. Es gibt auch orth. Geistliche, die z. B. die Waffen von Lukaschenkos Armee segnen. Generell kommt es vor, dass Geistliche Waffen von Typen segnen, die sich hinterher als Mordbuben herausstellen - wie gesagt, in Serbien ist man da auch nicht ganz unschuldig.

Und Franco war mit ziemlicher Sicherheit kein "Klerofaschist" - Franco war letztlich ein Militarist und Nationalist und baute in erster Linie auf seine Truppen. Dass die röm. Kirche ihn unterstützte, ist angesichts der Gräuel, die von Kommunisten und Anarcho-Syndikalisten im Span. Bürgerkrieg gegen Geistliche, Ordensschwestern und allgemein gegen Gläubige verübt worden waren, kaum verwunderlich. Bei einem Sieg der Kommunisten, wäre es dem Christentum in Spanien ähnlich ergangen, wie dem in Russland und das kann gewiss auch nicht das Ziel sein.

Gottes Segen,


Irenäus
Gut, daß du als Orthodoxer das so schreibst. Ich hatte es mir - angesichts der serbischen Mehrheiten hier - verkniffen. :)
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
Benutzeravatar
Filip
Beiträge: 285
Registriert: 30.11.2008, 18:12
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Wien

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von Filip »

ich könnte jetzt soviel darüber schreiben aber ich lass es.... ich empfehle euch ein bisschen geschichtliche fakten anzuschauen....
Krst na vrhu Srbije
Benutzeravatar
camy_d
Beiträge: 234
Registriert: 19.03.2011, 19:23
Religionszugehörigkeit: rumänisch-orthodox

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von camy_d »

Das Kommunismus hat uns viele Märtyreren gegeben. :mrgreen:
Leo2
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2013, 18:30
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von Leo2 »

Hallo,
habe ein interessantes Buch über den Kommunismus gefunden.
Herren und Sklaven des XX. Jahrhunderts
von Traian Romanescu

Die offiziellen Geschichtsbücher wie auch die Massenmedien haben von Anfang an und bis zum Schluß beharrlich verschwiegen, welche hintergründige Macht den Sowjetkommunismus seinerzeit auf den Schild gehoben hatte - und ihn zuletzt aus rein taktischen Gründen (vorerst) fallen ließ. Sie haben uns ebenso beharrlich vorenthalten, welche verborgene, radikal antichristliche Macht in Wirklichkeit für die jahrzehntelange, unvorstellbar grausame „kommunistische“ Christenverfolgung hinter dem eisernen Vorhang verantwortlich war und ist. Der Rumäne Traian Romanescu durchbrach 1956, nachdem ihm die Flucht in den „freien Westen“ gelungen war, diese Mauer verlogenen Schweigens.

http://www.verlag-anton-schmid.de/d_166 ... nderts.php

viele Grüße, Leo2
:wink:
Leo2
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2013, 18:30
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von Leo2 »

“The Kronstadt sailors marched through the main streets of Petrograd … They promptly broke into houses from which shots were supposed to have come and killed with scant ceremony anyone whom they suspected of shooting … ‘five people were killed and twenty-seven wounded before his eyes on Sadovaya Street,’” read one report by one Kantorovitch.

Terrorist Trotsky (real name Bronstein), who was later to gouge out eyes and dismember his victims in sadistic Talmudic fashion, during the Red Terror, was reported by Ambassador Francis to have “aroused great enthusiasm by advocating violent measures.” (State Department — Exhibit 248).

Kronstadt was a rehearsal leading up to the ripe time for take-over, in November, 1917, several months later.

Trotsky had been living in New York, editing the Russian Communist paper Novy Mir (New World), financed by the communist Garland Fund, directed by Jacob Schiff’s rabbinical protege, Rabbi Judah Magnes, and such leading Communists as William Z. Foster and Roger W. Dunn, Sidney Hillman, Norman Thomas and others, serving on the Red Revolutionary battlefield in this country.

http://www.come-and-hear.com/dilling/ch ... ml#Bankers

der Kommunismus wurde von den üblich Verdächtigten erfunden und finanziert!

:(
Balthasar
Beiträge: 56
Registriert: 06.08.2011, 08:44
Religionszugehörigkeit: Evangelisch

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von Balthasar »

Weils grad zum Thema passt hab ich hier mal was interessantes...

http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... Stern.html

Ich persönlich bin mir ziemlich sicher dass die Sowjetunion zwangsläufig komplett Europa erobert hätten wenn Hitler es nicht vorher versucht hätte.

Beide Seiten waren nicht so das Gelbe vom Ei.

Ich persönlich hätte es besser gefunden wenn das Königshaus in Russland und in Deutschland Bismarck weiter regiert hätte, aber das ist meine persönliche Meinung :)

LG,

Balthasar
Leo2
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2013, 18:30
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von Leo2 »

Meine Meinung zu dem Verbot von Symbolen ist:
mit dem Verbot dieser Symbole bekommen diese einen "Ritterschlag" b.z.w. eine Aufwertung.
Und das ist kein Zufall, das ist von der Politik so gewollt.
Es macht auch wenig Sinn Symbole zu verbieten.
Die selben Banken die, die kommunistische Revolution bezahlt haben, haben auch das NAZI Regime finanziert.
Damit auch jedesmal die Fahnenschwenker der Regime.

Diese Symbole die die Banken selbst mitfinanziert haben, wollen nun wieder Regierungen, die wieder von den selben Banken finanziert werden verbieten.
Auch das ist alles kein Zufall.

:wink:
Balthasar
Beiträge: 56
Registriert: 06.08.2011, 08:44
Religionszugehörigkeit: Evangelisch

Re: Religion und Kommunismus

Beitrag von Balthasar »

Hallo Leo2,

Da hast du wohl Recht. Ich glaube auch nicht, dass man mit dem Verbot der Symbole viel erreicht.

Solche Ideologien können sich aber nur erheben, wenn der Mensch fern vom Glauben an Gott ist. Deshalb haben diese beiden Ideologien den Glauben ja bis aufs letzte bekämpft. Denn ein wahrer Christ ist gegen solche Systeme und Ideologien Kugelsicher :mrgreen:

Deshalb sehe ich auch den wachsenden Unglauben in Europa und der Welt mit großer Besorgnis. Denn an die Stelle des Glauben wird etwas anderes treten, etwas was nicht vom Herrn ist und auch nur schlechte Frucht tragen kann.

Welche Frucht kann der Unglaube schon tragen außer Hass und Ignoranz? "Dunkelheit ist da wo Gott nicht mehr ist"

In Christo,

Balthasar
Antworten