Gesegnete Prosphora

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
prorokini
Beiträge: 84
Registriert: 27.05.2007, 19:30

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von prorokini »

Das muß der Priester entscheiden. Ich denke, in Deutschland wirst Du wohl in den meisten Gemeinden Antidoron erhalten. Die Frage, ob Du eine soche Prosphora
Bild segnen lassen kannst hängt nicht so sehr von Dir ab, sondern von denen, für die sie ist. Wenn Du die Namen von orthodoxen Bekannten und Freunden aufschreibst…kein Problem. Ansonsten mußt Du nachfragen.
Mops
Beiträge: 735
Registriert: 02.12.2008, 12:27
Religionszugehörigkeit: christlich orthodox
Kontaktdaten:

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von Mops »

russischer und griechischer Brauch unterscheiden sich da aber ein wenig... Bei den Griechen wierden bei der Proskomidie aus einer Prosphore die Partikel entnommen, bei den Russen aus 5.

Aus dem Rest der Prosphore (n) - gesegnetes aber nicht konsekriertes Brot (Eulogie) - wird nach der Liturgie an allle, die nicht kommuniziert haben ausgeteilt und von den ORTHODOXEN nüchtern genossen oder mit nach hause genommen. So stehts in Christus in euch, Hoffnung auf Herrlichkeit. Die Prosphoren für die Gläubigen, müssen demnach auch gesegnet sein, da man ja auch nur der Orthodoxen kommemoriert.
Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1497
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von Priester Alexej »

Mops hat geschrieben:
stefan1800 hat geschrieben:@Mops:
Offenbar ist die Praxis häufig eine andere, denn ich hab es als römischer Katholik in meiner ehemaligen ROKA-Gemeinde auch bekommen.
ich muss zugeben, dass verstehe ich nicht. Entweder darf es nicht sein, dann muss man sich dran halten, oder es "soll nicht sein, aber", dann kann es überall sein. Hier fehlt ein Priester, der das erklären kann... :(
Leider hat das nichts mit der Präsens eines Geistlichen zutun - der Priester würde dann nur seine Meinung sagen. Es gibt verschiedene Traditionen, verschiedene Sichtweisen. Das sind keine Dogmen - hier darf man es nicht schwarz-weiß sehen..
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.
Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Stuhr

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von Elias »

Mops (Peter) hat Recht aber auch ein wenig Songul, zumindest was die Praktik angeht. Bei uns in der serbischen Gemeinde teilen wir das an jeden Getauften (Orthodox oder nicht) aus, nüchtern oder nicht, orthodox oder nicht! In georgischen Kirchen wird es aber nur an orthodoxe Christen verteilt und verzehren dürfen es nur diejenigen die vor der Liturgie nüchtern waren. Auf dem heiligen Berg und in den Klöstern (zumindest die ich kenne d.R) ist die Praxis dieselbe. Bruder Damian, in den meisten Kirchen in Deutschland ist das aber kein Problem. Was richtig oder falsch ist weiß ich selber nicht genau, mann hört viele meinungen aber im normalfall stimmt das was Mops gesagt hat (Was in georgien und auf Athos Praxis ist). Mir wurde das von einigen Geistlichen auch so erklärt. Alexej hat aber auch Recht das es sich hierbei ja nicht um ein Dogma handelt sondern um eine Praxis und die eine Praxis ist, das dabei sehr häufig Kat-oikonomia angewendet wird. Also Bruder Damian, einfach anstellen und schauen was der Priester macht :) Du machst da nix falsch. Mann sollte aber dabei nüchtern sein aber das machen selbst viele orthodoxe nicht!
Bruder Damian O.S.B.
Beiträge: 211
Registriert: 30.09.2009, 15:55
Religionszugehörigkeit: kath

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von Bruder Damian O.S.B. »

+ Lieber Ilija

Hab Herzlichen Dank für Deine Meinung,und auch hieran alle im Forum.

Das hat mir schon sehr weiter geholfen,


in Christo Damian
prorokini
Beiträge: 84
Registriert: 27.05.2007, 19:30

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von prorokini »

Ich kann mich Ilijas Rat hier anschließen…einfach in die Schlange einreihen und sehen, was passiert. Mit großer Wahrscheinlichkeit bekommst Du etwas davon. Du kannst übrigens, wenn Du nicht nüchtern bist und es nicht mit vollem Magen essen willst, es auch mit nach Hause nehmen und am nächsten Tag davon essen. Das kannst Du sowieso machen. Schneide es zuhause mit einem sauberen Messer schnellstmöglich in kleinere Stücke, denn dieses Brot wird sehr schnell steinhart. Von diesen kleinen Stückchen kannst Du jeden morgen nach dem Aufstehen eines essen, am besten mit einem Schluck Weihwasser. Das Antidoron kann sehr segensreich sein. Man kann mehr Segen von andächtig verzehrtem Antidoron empfangen als vom gleichgültigen Empfang der heiligen Kommunion.
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von Nassos »

und darauf achten, dass die Krümel auch verzehrt werden!
Bruder Damian O.S.B.
Beiträge: 211
Registriert: 30.09.2009, 15:55
Religionszugehörigkeit: kath

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von Bruder Damian O.S.B. »

+ Hallo Prokrini und Nassos,

Dank für eure Tipps,also eine Prosphore habe ich noch nicht aber in meiner Ikonenecke auf meine Celle(schönes wort :) )
Habe ich eine Flasche für Svatoja Wode und auch gefüllt damit.Ich trinke davon immer Morgens nach meinen Morgengebeten.
Das Weihwasser bekomme ich von meiner Griechischen bekannten Sie sendet mir immer ein Fläschen in die Abtei.
Tja wenn ich so nachdenke bin ich schon ganz schön verrusst wie ein mitbruder mal sagte,das war aber nicht böse gemeint.

Vor dem beginn der Heiligen Messe auf der Statio bete ich immer und das kommt schon automatisch die Eingangsgebete(leise für mich) und wenn ich zur Hl. Kommunion schreite leise das Kommuniongebet.


Gruß Damian :D
Bruder Damian O.S.B.
Beiträge: 211
Registriert: 30.09.2009, 15:55
Religionszugehörigkeit: kath

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von Bruder Damian O.S.B. »

+ Entschuldigung ich habe den Namen falsch geschrieben: Prorokini :(

Damian
prorokini
Beiträge: 84
Registriert: 27.05.2007, 19:30

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von prorokini »

Keine Ursache.
Was ist das denn für eine Statio, von der Du sprichst? Ist das etwas Benediktinisches?
Schön, daß Du Weihwasser aus Griechenland bekommst. Warst Du schon mal bei einer Wasserweihe mit dabei?
Bruder Damian O.S.B.
Beiträge: 211
Registriert: 30.09.2009, 15:55
Religionszugehörigkeit: kath

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von Bruder Damian O.S.B. »

+ Guten Abend,

Die Statio ist bevor der Gottesdienst (Heilige Messe bzw. Göttlich Liturgie ) beginnt. Die Mönche stehen rechts und Links
in 2 Reihen vor der Sakristei und hinter den Mönchen kommen die Priester und ziehen dann zur Heiligen Messe in die Kirche
gemeinsam ein.

gruß Damian
Bruder Damian O.S.B.
Beiträge: 211
Registriert: 30.09.2009, 15:55
Religionszugehörigkeit: kath

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von Bruder Damian O.S.B. »

Betreff: Wasserweihe war ich leider noch nicht dabei ich kenne das nur aus erzählungen aber es muß schon
ein wunderschönes den Glauben berreicherndes erlebniss sein oder??

Damian
prorokini
Beiträge: 84
Registriert: 27.05.2007, 19:30

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von prorokini »

Bei einer Wasserweihe unter freiem Himmel war ich auch noch nie dabei, aber auch die Wasserweihe in der Kirche ist ein schönes Ritual. Der Priester beweihräuchert das Wasser und bewegt ein Segenkreuz dreimal gegen den Uhrzeigersinn im Wasserbecken. Zum Schluß nimmt der Priester einen Besen, taucht ihn in das Wasser und besprengt damit die anwesenden Gläubigen. Er spritzt tatsächlich auf die Gläubigen und nicht einfach so in die Menge, damit möglichst wenig von dem Wasser auf dem Kirchenboden landet. Ich mag das sehr gerne, für mich hat es etwas Frohes an sich, so wie die Taufe etwas Frohes ist.
Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von Joseph »

Antodoron ist zweimal während der Liturgie vorhanden.
Es wird von den Gläubigen welche die Heilige Kommunion empfangen haben mit einem Schluck Wein (oder Wasser) danach genommen. Das andere Mal wird sie vom Priester bei der Kreuzverehrung an alle die das Kreuz verehren verteilt.
Ausserdem gibt es die Sitte, (nicht überall) das die Gläubigen nach der Hl. Kommunion wenn sie das Antidoron nehmen ein paar Brocken mehr nehmen und sie an Gläubige welche nicht kommuniziert haben und an Gäste als Willkommen verteilen. Auch wird Antidoron mit nach Hause genommen für die Kranken und anderweitig verhinderten Gläubigen....

http://orthodoxwiki.org/Antidoron
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)
prorokini
Beiträge: 84
Registriert: 27.05.2007, 19:30

Re: Gesegnete Prosphora

Beitrag von prorokini »

Kleine Korrektur: Nicht in allen Kirchen wird für die Kommunikanten Antidoron bereitgestellt. Hier gibt es zum Beispiel kleine, geschnittene Prosphoren. Es gibt glaube ich auch Kirchen, in denen es gar kein "zapivka" gibt.
Antworten