Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altorientalisch

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Nicaios
Beiträge: 120
Registriert: 03.12.2008, 17:22
Religionszugehörigkeit: orthodox

Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altorientalisch

Beitrag von Nicaios »

Liebe Brüder und Schwestern,

ich möchte gerne wissen, inwieweit die (byzantinische) Hl. Orthodoxie die Sakramente der "altorientalisch-orthodoxen" Kirchen (Kopten, Syrer, Armenier etc.) anerkennt und umgekehrt.
Wie ist das z. B. bei einer Ehe? Kann jemand, der orthodox ist, einen altorientalischen Partner kirchlich gültig heiraten? (Ich würde gerne die Sicht beider Kirchen wissen)

Nach meiner Kenntnis sind beide "Kirchenfamilien" bedingt miteinander in Kommunion, soll heißen, beide erkennen zumindest die Kommunion des jeweils anderen als gültig an und der wechselseitige Kommunionsempfang ist bedingt möglich.

Soweit ich gehört habe, soll die Rum-Orthodoxe Kirche bereits in voller Kommunionsgemeinschaft mit den Kopten und anderen Altorientalen sein. Ich weiß aber nicht, ob das 100%ig ist.
Auch soll sich der griechische orthodoxe Metropolit von Deutschland Augustinos für die Möglichkeit der vollen gegenseitigen Spendung der Sakramente ausgesprochen haben. Wie ist der momentane Stand?

Herzliche Grüße und Gottes Segen

Kosta (Ich bin zurück, Brüder... :mrgreen: *wink zu Nassos :bigtongue: :wink: *)
Bild
Δόξα Πατρὶ καὶ Υἱῷ καὶ Ἁγίῳ Πνεύματι, καὶ νῦν καὶ ἀεὶ καὶ εἰς τοὺς αἰῶνας τῶν αἰώνων. Ἀμήν. +

Слава Отцу, и Сыну, и Святому Духу, и ныне и присно, и во веки веков. Аминь. +
Anastasis+
Beiträge: 424
Registriert: 16.12.2008, 15:33
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox
Wohnort: Wien

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von Anastasis+ »

Welcome back!! :welcome:
Meine Hoffnung ist der Vater,
meine Zuflucht der Sohn,
mein Schutz der Heilige Geist.
Heilige Dreiheit, Ehre sei dir.
Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von Joseph »

Nicaios hat geschrieben:.........ich möchte gerne wissen, inwieweit die (byzantinische) Hl. Orthodoxie die Sakramente der "altorientalisch-orthodoxen" Kirchen (Kopten, Syrer, Armenier etc.) anerkennt und umgekehrt.
Wie ist das z. B. bei einer Ehe? Kann jemand, der orthodox ist, einen altorientalischen Partner kirchlich gültig heiraten? (Ich würde gerne die Sicht beider Kirchen wissen)
Nicaios, sieh hier:
http://orthodoxwiki.org/Pastoral_Agreem ... %282001%29

Gruß
Joseph
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)
Loukia
Beiträge: 982
Registriert: 17.12.2008, 01:34
Skype: moonbeam-icecream

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von Loukia »

Ich denke du kennst euren Bischof, warum fragst nicht da mal nach?
Ἡ χάρις τοῦ Κυρίου Ἰησοῦ Χριστοῦ μεθ' ὑμῶν. 1. Korinther 16,23
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von Nassos »

Hallo Nicaios,

ich habe keine Ahnung wie das ist, wahrscheinlich ist es kompliziert. Hast du mal geschaut, ob sich in den alten Strängen etwas findet?
Gestern las ich woanders auch was von mit Rom unierten Kopten....

Übrigens: sehr schöne Ikone als Benutzerbild.

Liebe Grüße,
Nassos
Benutzeravatar
Nicaios
Beiträge: 120
Registriert: 03.12.2008, 17:22
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von Nicaios »

Nassos hat geschrieben:...Gestern las ich woanders auch was von mit Rom unierten Kopten....
Bitte NICHT verwechseln mit der altorientalischen "Koptisch-Orthodoxen" Kirche! Die mit Rom unierten sind die "Koptisch-Katholische Kirche", welche nichts mit der altorientalischen Kirchenfamlie gemeinsam haben, bis auf die jeweiligen Riten. Von nahezu jeder der altorientalischen Kirchen gibt es einen mit Rom unierten Zweig. Ähnliches versucht Rom ja schon seit Ewigkeiten bei uns Orthodoxen... (psst, nicht böse gemeint :mrgreen: ;-) :jester: )

In dem von Bruder Joseph geposteten Link steht folgendes:
OrthodoxWiki hat geschrieben:In the light of our agreed statement on Christology..., we have now clearly understood that both families have always loyally maintained the same authentic Orthodox Christological faith, and the unbroken continuity of Apostolic tradition
Demnach dürften die Altorientalen aus unserer orthodoxen Perspektive keine Häretiker (mehr) sein, sondern sich auf dem Wege in volle kanonische Gemeinschaft mit uns befinden. Soweit ich las, kehrt man dort langsam aber sicher vom Monophysitismus ab. Wäre ja zumindest erfreulich. In bezug auf die Armenische Kirche hab ich gelesen, dass sie das Konzil von Chalcedon nicht grundsätzlich ablehnt, sondern lediglich aus politischen Gründen (Türkenbelagerung Armeniens) nicht daran teilnehmen konnte. Sie soll wohl eine "uns sehr nahe kommende" Lehre der Hl. Dreieinigkeit + vertreten.

Ist auf jeden Fall ein interessantes theologisches Thema. Wer mehr darüber weiß, immer her damit!! :D
Bild
Δόξα Πατρὶ καὶ Υἱῷ καὶ Ἁγίῳ Πνεύματι, καὶ νῦν καὶ ἀεὶ καὶ εἰς τοὺς αἰῶνας τῶν αἰώνων. Ἀμήν. +

Слава Отцу, и Сыну, и Святому Духу, и ныне и присно, и во веки веков. Аминь. +
Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von Joseph »

Nicaios hat geschrieben:
Nassos hat geschrieben: In dem von Bruder Joseph geposteten Link steht folgendes:
OrthodoxWiki hat geschrieben:In the light of our agreed statement on Christology..., we have now clearly understood that both families have always loyally maintained the same authentic Orthodox Christological faith, and the unbroken continuity of Apostolic tradition
Demnach dürften die Altorientalen aus unserer orthodoxen Perspektive keine Häretiker (mehr) sein, sondern sich auf dem Wege in volle kanonische Gemeinschaft mit uns befinden.
Nassos das ist genau was dieses und andere (ich wollte sie hier nicht alle posten, kann aber wenn Interesse) Dokumente besagen.
Soweit ich las, kehrt man dort langsam aber sicher vom Monophysitismus ab. Wäre ja zumindest erfreulich. In bezug auf die Armenische Kirche hab ich gelesen, dass sie das Konzil von Chalcedon nicht grundsätzlich ablehnt, sondern lediglich aus politischen Gründen (Türkenbelagerung Armeniens) nicht daran teilnehmen konnte. Sie soll wohl eine "uns sehr nahe kommende" Lehre der Hl. Dreieinigkeit + vertreten.
Ist auf jeden Fall ein interessantes theologisches Thema. Wer mehr darüber weiß, immer her damit!! :D
Sie nennen sich Miaphysiten.... Du kannst griechisch, figure it out...(Eine Natur, zwei Willen?)... ALLE Orthodoxen Kirchen und ALLE Oriental Orthodoxe Kirchen haben ein Dokument unterschrieben welches besagt, daß es KEINE trennenden Fragen im gemeinsamen Glauben gibt. Das war schon Anfang 1993 oder so herum....

Auch Alexandria, Antioch, Jerusalem konnten nicht an Calcedon teilnehmen wegen islamischer Besetzung. Wenn Du wissen willst wie die Integration mit den Kopten stattfindet, dann schau Dir bitte die YouTube an "Priesterweihe in Vancouver" die ich geposted habe. Dort wirst Du drei koptische Priester finden die an der Zeremonie teilnahmen (aber haben nicht in der Liturgie conzelebriert).

Gruß
Joseph
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von Nassos »

Natürlich wieder rein zufällig, entwickelt sich eine ähnliche Diskussion hier.
Es bleibt spannend.
Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von Joseph »

Nassos hat geschrieben:Natürlich wieder rein zufällig, entwickelt sich eine ähnliche Diskussion hier.
Es bleibt spannend.
Ach Nassos, ich gehe aber dort nicht wieder hin.....
Joseph
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)
holzi
Beiträge: 1307
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von holzi »

Joseph hat geschrieben:
Nassos hat geschrieben:Natürlich wieder rein zufällig, entwickelt sich eine ähnliche Diskussion hier.
Es bleibt spannend.
Ach Nassos, ich gehe aber dort nicht wieder hin.....
Joseph
Du fehlst aber dort! :cowboy:
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
stefan1800
Beiträge: 262
Registriert: 16.12.2008, 13:35
Religionszugehörigkeit: römisch-katholisch

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von stefan1800 »

Das Dokument haben wirklich alle altorientalischen Kirchen 1993 unterschrieben ? D.h. die Patriarchen ? Oder nur einzelne Bischöfe ? Wie kam dieser Sinneswandel zustande nach so langer Zeit ? Warum liest man das woanders kaum ?
Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von Joseph »

stefan1800 hat geschrieben:Das Dokument haben wirklich alle altorientalischen Kirchen 1993 unterschrieben ? D.h. die Patriarchen ? Oder nur einzelne Bischöfe ? Wie kam dieser Sinneswandel zustande nach so langer Zeit ? Warum liest man das woanders kaum ?
Stefan, ALLE haben unterschrieben.... Patriarchen und Bischöfe, i.a.W. alle Kirchen. Ich werde später die Dokus posten, habe jetzt gerade keine Zeit.

Gruß
Joseph
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)
holzi
Beiträge: 1307
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von holzi »

Joseph hat geschrieben:
stefan1800 hat geschrieben:Das Dokument haben wirklich alle altorientalischen Kirchen 1993 unterschrieben ? D.h. die Patriarchen ? Oder nur einzelne Bischöfe ? Wie kam dieser Sinneswandel zustande nach so langer Zeit ? Warum liest man das woanders kaum ?
Stefan, ALLE haben unterschrieben.... Patriarchen und Bischöfe, i.a.W. alle Kirchen. Ich werde später die Dokus posten, habe jetzt gerade keine Zeit.

Gruß
Joseph
Komisch, warum kennt man diese Vereinbarung dann kaum. Ich meine, warum wird dann noch so oft gegen die vermeintlichen monophysitischen Häretiker geschimpft?
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
Loukia
Beiträge: 982
Registriert: 17.12.2008, 01:34
Skype: moonbeam-icecream

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von Loukia »

Es wird ja die Falschheit des Monophysitismus aufgezeigt und wenn überhaupt über frühe Vertreter dieser Irrlehre ausgepackt, ist zumindest so in dein Büchern, die ich lese.
Ἡ χάρις τοῦ Κυρίου Ἰησοῦ Χριστοῦ μεθ' ὑμῶν. 1. Korinther 16,23
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Ehe und Sakramentenanerkennung byz. orthodox/altoriental

Beitrag von Nassos »

Joseph hat geschrieben:
stefan1800 hat geschrieben:Das Dokument haben wirklich alle altorientalischen Kirchen 1993 unterschrieben ? D.h. die Patriarchen ? Oder nur einzelne Bischöfe ? Wie kam dieser Sinneswandel zustande nach so langer Zeit ? Warum liest man das woanders kaum ?
Stefan, ALLE haben unterschrieben.... Patriarchen und Bischöfe, i.a.W. alle Kirchen. Ich werde später die Dokus posten, habe jetzt gerade keine Zeit.

Gruß
Joseph
Oh ja, bitte. Wenn das Dokument sagt, es gäbe keine trennenden Unterschiede, und der Monophysitismus wird weiter erhalten, dann kann ich das nicht ganz nachvollziehen.
Das Killerargument Alexanders erschien mir sehr schlüssig.

Danke und Gruß,
Nasos
Antworten