Die Gottesmutter als Fürsprecherin

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Die Gottesmutter als Fürsprecherin

Beitrag von Nassos »

Ja, die Ausdrucksweise ist gewöhnungsbedüftig.

Was aber damit stets gemeint ist, sind die Fürbitten der Allheiligen. So wie wenn Heilige heilen, geschieht das nicht durch eigene Kraft, sondern durch Gott, der durch sie wirkt. Und Maria ist die "höchste unter den Heiligen". Daher vertraut man sich Ihrer Fürbitte besonders an. Aber in der Orthodoxie ist Maria mitnichten Miterlöserin.

Allheilige Gottesgebärerin, errette uns: duch Deine Fürbitten als Mutter Gottes, denn Du bist eine von uns, aber eine ganz besondere: durch Deine Demut wurde uns die Tür zum Paradies wieder geöffnet. ich finde der Akathist ist eine wunderbare Beschreibung dessen, was Maria alles ist und sollte im orthodoxen Gebetsbuch enthalten sein.
holzi
Beiträge: 1313
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Die Gottesmutter als Fürsprecherin

Beitrag von holzi »

Nassos hat geschrieben:[...] Aber in der Orthodoxie ist Maria mitnichten Miterlöserin.[...]
Hier bei den Römern auch nicht. Zumindest offiziell noch nicht. Auch wenn es von bestimmten Gruppierungen her Bestrebungen gibt, das zu dogmatisieren. :panik5:
Wenn das durchgeht, bin ich bei Euch! Versprochen. Das wär der Tropfen, der mich endgültig zur Orthodoxie rüberspülen würde.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Die Gottesmutter als Fürsprecherin

Beitrag von Nassos »

Lieber Holzi,

keine Panik. Meine Aussage implizierte nichts über andere Denominationen. Und das Thema Miterlöserin im Katholizismus kenne ich ja aus dem "Kreuzgang".

Grüßle,
Nassos
holzi
Beiträge: 1313
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Die Gottesmutter als Fürsprecherin

Beitrag von holzi »

Nassos hat geschrieben:Lieber Holzi,

keine Panik. Meine Aussage implizierte nichts über andere Denominationen. Und das Thema Miterlöserin im Katholizismus kenne ich ja aus dem "Kreuzgang".

Grüßle,
Nassos
War mir klar, aber ich musste das los werden. Das mit dem "Miterlöserin dogmatisieren" stört mich "hier drüben" gewaltig.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
Elena001
Beiträge: 11
Registriert: 26.10.2011, 09:04
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox

Re: Die Gottesmutter als Fürsprecherin

Beitrag von Elena001 »

Nassos hat geschrieben:Hallo Djamila,

was meinst Du mit "sie vermittelt Gnaden"?

Gruß,
Nassos

Sie ist unsere Fürbitterin vor Gott, Ihrem Sohn, unserem Herrn!
Antworten