Deutschlandfunkbeiträge

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 11.01.2012, 08:36

Grüß Gott!

Der Deutschlandfunk hat in seiner Religionssendung „Tag für Tag“ ein einen Bericht über die Lage der Christen in Ägypten ein Jahr nach dem Umbruch in diesem Land gesendet.

Hier die Links zum MP3 :arrow: „ Ein Jahr danach: Koptische Mönche und die Veränderungen in Ägypten“
und zum :arrow: Text des Beitrags.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 13.02.2012, 08:25

Igor hat geschrieben:Grüß Gott!

Der Deutschlandfunk hat in seiner Religionssendung „Tag für Tag“ ein Interview mit Volker Kauder, MdB über die weltweite Christenverfolgung gesendet.

Hier die Links zum MP3 :arrow: „Gewalt gegen Christen“
und zum :arrow: Text des Beitrags.
Und noch ein Nachtrag zum Thema:

Bogoslov.ru: Kauder will Christenverfolgung zum UNO-Thema machen
12. Februar 2012
Der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Volker Kauder (CDU), zeigt sich alarmiert über eine zunehmend gewalttätige Christenverfolgung in mehreren Ländern.


Wie das Nachrichtenmagazin „FOCUS“ berichtet, will der CDU-Politiker das Thema jetzt bei den Vereinten Nationen zur Sprache bringen. Deshalb reist er mit dem Justiziar der Fraktion, Michael Grosse-Brömer, nach New York, wo er am Montag UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon treffen wird. Kauder will darauf drängen, dass die Christenverfolgung in der UNO-Generalversammlung zu einem vorrangigen Thema wird. In Indien, Indonesien und Malaysia prangerte Kauder religiös motivierte Gewalt bereits an. Demnächst will er nach Afrika reisen, um dort auf lebensbedrohliche Gefährdung von Christen aufmerksam zu machen.
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 20.02.2012, 21:57

Grüß Gott,

der Deutschlandfunk hat kürzlich in seiner Religionssendung „Tag für Tag“ einen Beitrag über das Thema Organspende gesendet.

Einen Strang dazu haben wir auch hier im Forum.

Hier der Link zum MP3: „Ist Organspende Christenpflicht?“

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: WDR5-Beitrag

Beitrag von Igor » 24.02.2012, 17:02

Grüß Gott!

Heute habe ich einen guten Beitrag, diesmal auf WDR5, dem Informationsprogramm des Westdeutschen Rundfunks, gehört.

Die Sendung Zeitzeichen widmet sich täglich Jubiläen historischer Ereignisse oder Personen; heute wurde einem Ereignis vor genau 430 Jahren gedacht: „24. Februar 1582: Papst Gregor XIII. verfügt die Kalenderreform“:
Wer hat sich nicht schon mal darüber gewundert, dass die Zeit nach Weihnachten "zwischen den Jahren" genannt wird? Warum das Osterfest der orthodoxen und westlichen Christen nicht am gleichen Tag gefeiert wird? Oder warum die Oktoberrevolution in Russland im November stattfand? Im 16. Jahrhundert nahm sich Papst Gregor XIII. mit gelehrten Mathematikern und Astronomen der schon damals fortgeschrittenen Verwirrung der Zeitrechnung an.
Autorin: Marfa Heimbach, © WDR 2012

Hier also das MP3 auf der Webseite des WDR zur Sendung.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 08.03.2012, 21:16

Grüß Gott,

der Deutschlandfunk hat heute in seiner Religionssendung „Tag für Tag“ einen Beitrag über die Ikonen in der orthodoxen Kirche gesendet.

Interviewt wird u.a. Erzpriester Priester Johannes R. Nothhaas, Leiter der Orthodoxen Gemeinde des Hl. Christophorus zu Mainz und Autor einiger unserer Videos im Orthodoxen Medienkanal.

Hier der Link zum :arrow: MP3: "Fenster zum Himmel" - Zur Bedeutung von Ikonen

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 929
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Thuja » 08.03.2012, 22:17

Danke, lieber Igor!

Und das ist die HP des erwähnten Ikonenmalers:
http://www.makarios-tauc.de/index.php?b ... rt&lang=de

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 28.03.2012, 07:22

Grüß Gott!

Der Deutschlandfunk hat in seiner Religionssendung „Tag für Tag“ ein einen Bericht über ein Thema unserer Gesellschaft, das Verhältnis von Christen und Laizisten (insbesondere in der Politik und hier in der Sozialdemokratie), gesendet.

Hier die Links zum MP3 :arrow: „Laizisten in der SPD: Unruhe bei den Sozialdemokraten“
und zum :arrow: Text des Beitrags, der aus meiner Sicht sehr gut von der Journalistin Annette Rollmann recherchiert worden ist.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 29.03.2012, 18:11

Grüß Gott,

der Deutschlandfunk hat heute in seiner Religionssendung „Tag für Tag“ einen Beitrag über die Situation der koptischen Christen in Ägypten nach dem Tod von Patriarch Shenouda III. gesendet.

Hier der Link zum :arrow: MP3: "Situation der Kopten Ägyptens nach Tod von Papst Shenouda III."

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 30.03.2012, 19:01

Grüß Gott!

WDR 5 hat einen Beitrag über "Ordensgemeinschaften in NRW" gesendt. Orthodoxe Klöster sind zwar keine dabei, wer aber die Sendung anhören möchte, hier ist der Link auf:

:arrow: Nonnen, Mönche und moderne Ritter
Ordensgemeinschaften in NRW

Sie haben sich mit einem Gelübde dem Glauben verpflichtet und leben in der Gemeinschaft einen Alltag nach klar strukturierten Regeln. Das haben die rund 500 Ordensgemeinschaften in NRW gemeinsam. Doch das Leben in den Gemeinschaften könnte unterschiedlicher nicht sein: die Trappisten in Heimbach bei Aachen gelten als Asketen und füllen den Tag mit schwerer körperlicher Arbeit. Die Franziskaner dagegen sind Seelsorger, Lehrer oder Missionare – der Orden hat seine Wurzeln in Dorsten. Die Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzent von Paul haben sich der Krankenpflege verschrieben und betreiben in NRW mittlerweile zahlreiche Krankenhäuser. Der Malteserorden hat den Status eines ständigen Beobachters bei der UNO und unterhält ständige Missionen an den UN-Standorten in New York, Genf, Rom, Wien und Paris.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 08.05.2012, 06:16

Grüß Gott!

Der Deutschlandfunk hat in seiner Religionssendung „Tag für Tag“ einen Bericht über das tausendjährige Jubiläum des Doms zu Bamberg St. Peter und St. Georg gesendet.
Der Bamberger Dom gehört zu den großen deutschen Kaiser- und Reichsdomen und zählt architektonisch und kunsthistorisch zu den bedeutendsten Denkmälern Europas. Er versteht sich jedoch nicht als Museum, die Steine atmen 1000 Jahre gelebten Glauben.
Hier die Links zum MP3 :arrow: „Der Bamberger Kaiserdom - 1000 Jahre“
und zum :arrow: Text des Beitrags.

Im Dom zu Bamberg gibt es auch ein Reliquiar eines Nagels vom Hl. Kreuz Christi, zu verehren in der Nagelkapelle des Doms.

Bild
Quelle: Wikipedia

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 11.05.2012, 07:46

XB!
Igor hat geschrieben:Der Deutschlandfunk hat in seiner Religionssendung „Tag für Tag“ ein einen Bericht über ein Thema unserer Gesellschaft, das Verhältnis von Christen und Laizisten (insbesondere in der Politik und hier in der Sozialdemokratie), gesendet.
Ein weiterer Beitrag zum gleichen Themenkreis:

„Der Glaube im Parteiprogramm – Wie sich die Parteien zum Verhältnis von Staat und Religion positionieren“ in Text und Ton

Am Wochenende dürfen wir in NRW wieder unsere Kreuzchen setzen...

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: WDR5-Beitrag

Beitrag von Igor » 07.06.2012, 10:12

Grüß Gott!

Diemal wieder ein Beitrag der WDR5-Sendung Zeitzeichen, die sich täglich Jubiläen historischer Ereignisse oder Personen widmet.
Im Jahr 822 wir das Kloster Corvey gegründet

Was heute Westfalen und Niedersachsen heißt, war aus der Sicht der Karolinger eher der "wilde Osten": das Land der Sachsen. Dort, wo die fränkische Heerstraße - der Hellweg - die Weser an einer Furt erreicht, erbauten Mönche aus dem französischen Corbie im Jahr 822 ein Kloster: Nova Corbeia in der Nähe von Huxori (Höxter). Corvey entwickelte sich zum kulturellen und wirtschaftlichen Mittelpunkt Sachsens. Autorin: Hildegard Schulte © WDR 2012

Hier also das MP3 auf der Webseite des WDR zur Sendung.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 09.06.2012, 11:02

Grüß Gott,

der Deutschlandfunk hat in seiner Religionssendung „Tag für Tag“ einen Beitrag über den Vorfall mit den „Pussy Riot“ in der Moskauer Erlöserkathedrale und die unterschiedlichen Reaktionen in der Kirche darauf gesendet.

In dem :arrow: MP3 ist auch ein Ausschnitt aus der ‚Performance‘ kurz zu hören, der das Niveau der ‚künstlerische Qualität‘ dieses ‚Protestes‘ eindrucksvoll dokumentiert.

Auf bogoslov.ru gab es schon eine umfangreiche Berichterstattung dazu, hier ein paar Links:
Der verliebte Botaniker (Zur „Aktion“ der Band „Pussy Riot“)
Kirche für Milde nach Punk-Protest in Moskauer Kathedrale
Moskauer Patriarch fordert stellvertretende Buße für Blasphemie
Patriarch Kyrill vertritt die Meinung, dass die Kirche auf Verleumdungen eine vernünftige Antwort geben muss
Der wissenschaftliche Rat der Moskauer Geistlichen Akademie kommentierte ein Statement des Protodiakons Andrej Kuraev

Wir hatten hier im Forum auch schon eine Meldung in einem Nachbarstrang dazu.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 13.06.2012, 06:52

Grüß Gott!

Der Deutschlandfunk hat in seiner Religionssendung „Tag für Tag“ einen Bericht über die armenisch-apostolische Kirche gesendet.
Der Bamberger Dom gehört zu den großen deutschen Kaiser- und Reichsdomen und zählt architektonisch und kunsthistorisch zu den bedeutendsten Denkmälern Europas. Er versteht sich jedoch nicht als Museum, die Steine atmen 1000 Jahre gelebten Glauben.
Hier die Links zum MP3 :arrow: „Die armenische Kirche und die Spuren des Sowjet-Kommunismus - Die älteste Staatskirche der Welt“
und zum :arrow: Text des Beitrags.
Vor rund 1700 Jahren machte Armenien als erstes Land der Welt das Christentum zur Staatsreligion. Ab 1922 gehörte Armenien dann zur Sowjetunion und die armenisch-apostolische Kirche wurde lange Zeit unterdrückt. Seit 1991 ist die Republik Armenien wieder ein unabhängiger Staat, in dem die traditionelle christliche Kultur inzwischen weitgehend verloren gegangen ist.
In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Deutschlandfunkbeiträge

Beitrag von Igor » 07.07.2012, 17:24

Grüß Gott,

der Deutschlandfunk hat in seiner Religionssendung „Tag für Tag“ einen Beitrag über den Verkauf von ehem. evangelischen bzw. röm.-kath. Kirchengebäude an andere Religionsgemeinschaften gesendet.

Hier der Link zum :arrow: MP3.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Antworten