Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Nachrichten
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
heidrichberlin
Beiträge: 9
Registriert: 16.11.2009, 07:25

Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von heidrichberlin »

Russische Orthodoxe Kirche „Schutz der Gottesmutter“
Wintersteinstrasse 24, 10587 Berlin
(direkt vor Caprivibrücke)

Erstmalig findet in der Russischen Orthodoxen Kirche „Schutz der Gottesmutter“ zum Ende des Pfingstfests ein Gottesdienst in deutscher Sprache statt. Die Göttliche Liturgie wird jeden letzten Samstag im Monat gefeiert werden. Am Vorabend (Freitag) wird auch das Abendamt stattfinden. Diese Woche eröffnet die Kirche mit dem Akathistos-Hymnos an die Allerheiligste Gottesmutter, welcher regulär wöchentlich Freitag 17 Uhr gesungen wird (mit anschließendem theologischen Gesprächskreis). Ab jetzt können also in Berlin mit den Gemeinden des Hl. Isidor/Lankwitz - 2. Wochenende) und der Hll. Konstantin und Helena/Tegel - 3. Samstag) drei orthodoxe Gottesdienste in deutscher Sprache monatlich besucht werden.

besondere EINLADUNG der Kirche „Schutz der Gottesmutter“

Freitag, 28. Mai 2010

Akathistos-Hymnos (in deutscher Sprache) 17:00
danach Beichtgelegenheit und Gebete zur Hl. Kommunion

Samstag, 29. Mai 2010

Göttliche Liturgie / Ende des Pfingstfestes 09:40
Gottesdienst in deutscher Sprache / Beichte ab 08:30

Anfahrt:
U 7 Richard Wagner Platz oder Mierendorffplatz
BUS 101, X9, 109, M45
(Nähe Luisenplatz / Schloß Charlottenburg / Schlossbrücke)
peter
Beiträge: 440
Registriert: 01.08.2006, 13:58
Religionszugehörigkeit: (russisch-) orthodox
Wohnort: Berlin

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von peter »

Danke, lieber heidrichberlin,

ich werde dort sein. Wenigstens in der Hauptstadt sollen wir vom Monatsrhythmus zum Wochenrhythmus voranschreiten.

Gott segne die deutschsprachige Orthodoxie !

peter
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)
guenterjoseph
Beiträge: 41
Registriert: 15.09.2007, 14:02

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von guenterjoseph »

peter hat geschrieben: ...
Gott segne die deutschsprachige Orthodoxie !
ein weiteres Beispiel:

Berlin (Берлин) - Lankwitz
Hl. Isidor von Rostov Gemeinde;
Gottesdienste in der byzantinischen Kapelle im Kloster der Christkönigschwestern
a u s s c h l i e ß l i c h i n d e u t s c h e r S p r a c h e;
Alt Lankwitz 43, 12247 Berlin;
Pfarrer: Priester Michail Rahr, siehe unter Weimar;
Kirchenältester: Herr Hans-Georg Liepelt, Tel.: 030 / 712 15 05.
Internet:: http://www.heiligenisidor.blogspot.com
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert,
begeht einen Zweiten. (Konfuzius 551 bis 479 v. Chr.)
guenterjoseph
Beiträge: 41
Registriert: 15.09.2007, 14:02

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von guenterjoseph »

guenterjoseph hat geschrieben: Berlin (Берлин) - Lankwitz
Hl. Isidor von Rostov Gemeinde;
Gottesdienste in der byzantinischen Kapelle im Kloster der Christkönigschwestern
a u s s c h l i e ß l i c h i n d e u t s c h e r S p r a c h e;
Alt Lankwitz 43, 12247 Berlin;
Pfarrer: Priester Michail Rahr, siehe unter Weimar;
Kirchenältester: Herr Hans-Georg Liepelt, Tel.: 030 / 712 15 05.
Internet:: http://www.heiligenisidor.blogspot.com
Die Gemeinde ist "umgezogen", jetzt zu finden unter
Internet: http://heiliger-isidor.blogspot.de
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert,
begeht einen Zweiten. (Konfuzius 551 bis 479 v. Chr.)
Nikolaj
Beiträge: 475
Registriert: 08.03.2011, 09:17

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von Nikolaj »

Diskussionen zur deutschen Sprache bitte hier weiterführen: http://orthodoxes-forum.de/viewtopic.ph ... 3d55235f6c
Arthur Komarov
Beiträge: 7
Registriert: 03.11.2012, 15:32
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Wohnort: Berlin

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von Arthur Komarov »

Ich bin Mitglied dieser Kirche und bin sehr traurig das die deutschsprachigen Gottesdienste eingeschlafen sind.
Vielleicht kann man das noch mal ansprechen? Oder möglicherweise den Priester noch einmal fragen?
Wir Orthodoxe müssen für ALLE zugänglich sein und nicht nur für unsere Post-Sowjetischen Migranten!
Ich denke die Orthodoxe Kirche in Deutschland würde einen viel stärkeren Zuwachs bekommen indem Sie mehr Gottesdienste in Deutscher Sprache halten würde, den wir leben in diesem Land und sprechen fast alle diese Sprache. Deshalb könnte sich jeder Suchende Mensch auf den Weg in unsere Kirche machen und das Wahre in seiner Sprache finden.
Außerdem gibt es eine alte Orthodoxe Tradition in der die Kirche ihre Gottesdienste auf dieser Sprache hält, in der sich die jeweilige Kirche befindet. Das heißt nicht das ich das Kirchenslawische ablehne, ganz im Gegenteil. Trotzdem sollten wir in dieser Hinsicht Offener sein. Es geht auch nicht das die Halbe Kirche mit Deutschen besetzt ist und keiner bei der Predigt ein Wort versteht. :nerd:
Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von songul »

Arthur Komarov hat geschrieben:Ich bin Mitglied dieser Kirche und bin sehr traurig das die deutschsprachigen Gottesdienste eingeschlafen sind.
Vielleicht kann man das noch mal ansprechen? Oder möglicherweise den Priester noch einmal fragen?
Wir Orthodoxe müssen für ALLE zugänglich sein und nicht nur für unsere Post-Sowjetischen Migranten!
Ich denke die Orthodoxe Kirche in Deutschland würde einen viel stärkeren Zuwachs bekommen indem Sie mehr Gottesdienste in Deutscher Sprache halten würde, den wir leben in diesem Land und sprechen fast alle diese Sprache. Deshalb könnte sich jeder Suchende Mensch auf den Weg in unsere Kirche machen und das Wahre in seiner Sprache finden.
Außerdem gibt es eine alte Orthodoxe Tradition in der die Kirche ihre Gottesdienste auf dieser Sprache hält, in der sich die jeweilige Kirche befindet. Das heißt nicht das ich das Kirchenslawische ablehne, ganz im Gegenteil. Trotzdem sollten wir in dieser Hinsicht Offener sein. Es geht auch nicht das die Halbe Kirche mit Deutschen besetzt ist und keiner bei der Predigt ein Wort versteht. :nerd:
Von welcher Gemeinde sprichst du?
peter
Beiträge: 440
Registriert: 01.08.2006, 13:58
Religionszugehörigkeit: (russisch-) orthodox
Wohnort: Berlin

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von peter »

Die Gemeinde des Heiligen Isidor in Berlin-Lankwitz feierte dieses Jahr ihr 10. Jubiläum, und zelebriert nach wie vor ausschließlich in deutscher Sprache. Der nächste Gottesdienst findet statt Sa/So. 10./11. November (18.00 h und 10.00 h). Alles Nähere findet ihr unter der neuen website: http://heiliger-isidor.de. An diesem Sonntag folgt übrigens nach der Liturgie ca. 13 Uhr ein Vortrag von Frau Xenia Werner: "Die Ikone als Weg der Gotteswahrnehmung". Ad Arthur: Wie Du weißt, werden in der russischen Gemeinde "Schutz der Gottesgebärerin" Evangelium und Apostel sehr oft auch in deutsch gelesen, zuweilen auch die Ektenien. Sicher wäre ein kompletter deutschsprachiger Gottesdienst schöner. Aber wir müssen auch Rücksicht auf die mehrheitlich russischen Gemeindemitglieder nehmen. Ich habe immer dafür plädiert, separate deutschsprachigen Liturgien z.B. samstags zu feiern. Aber die Priester sind oft überlastet, die Chorarbeit steckt in den Anfängen, und der Besuch läßt erfahrungsgemäß auch zu wünschen übrig. Aber ich verliere die Hoffnung nicht. peter
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)
Arthur Komarov
Beiträge: 7
Registriert: 03.11.2012, 15:32
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Wohnort: Berlin

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von Arthur Komarov »

Ich spreche von der Gemeinde Pokrov.
Ich bin für die Modernisierung der Sprache, und die Öffnung für Deutsche.
Richtig, das währe eine gute Idee. Der Samstag ist ja wirklich noch offen.
Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von songul »

Arthur Komarov hat geschrieben:Ich spreche von der Gemeinde Pokrov.
Ich bin für die Modernisierung der Sprache, und die Öffnung für Deutsche.
Richtig, das währe eine gute Idee. Der Samstag ist ja wirklich noch offen.
Na mit derlei Ansprüchen wirst du aber bei deinem Vladyka nicht sehr gut ankommen...
Arthur Komarov
Beiträge: 7
Registriert: 03.11.2012, 15:32
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Wohnort: Berlin

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von Arthur Komarov »

Warum?
Ich bin nicht gegen das Kirchenslawische, aber für eine Lesung des Evangeliums auf Russisch und Deutsch zum Beispiel.
Oder für die Lesung seltener Kanone in Russisch und Deutsch.
Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von songul »

Arthur Komarov hat geschrieben:Warum?
Ich bin nicht gegen das Kirchenslawische, aber für eine Lesung des Evangeliums auf Russisch und Deutsch zum Beispiel.
Oder für die Lesung seltener Kanone in Russisch und Deutsch.
Versuch's durchzusetzen; Bis jetzt sieht man das Deutsche fast überall nicht gerne. Die Zeit für eine deutsche Orthodoxie sei noch nicht gekommen. (meint Vladyka)
Nikolaj
Beiträge: 475
Registriert: 08.03.2011, 09:17

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von Nikolaj »

Wir hatten doch schon eine Menge Diskussionen dazu: http://orthodoxes-forum.de/viewtopic.ph ... 5d966d3953.

Und hier mal ein paar andere Meinungen: http://orthodoxes-forum.de/viewtopic.ph ... 8adc40d1cc

Gruß
Nikolaj
Arthur Komarov
Beiträge: 7
Registriert: 03.11.2012, 15:32
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Wohnort: Berlin

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von Arthur Komarov »

Dann werde ich wohl da weiterschreiben.
Nein, mein Ziel es es nicht irgendwelche Spaltungen zu machen! Außerdem finde ich es sehr schade wenn man ,,die Deutschen nicht gerne hat´´.
Die Nationalität spielt in der Kirche gar keine Rolle! Man sollte doch einfach nur Offener für Moderne Sprachen sein. Und da wir in Deutschland leben wäre es doch nicht schlecht Deutsche Predigten zu führen? Das würde auch viel mehr Menschen ansprechen.
Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1027
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Deutschsprachige russ-orthod. Gottesdienste in Berlin

Beitrag von Lazzaro »

Lieber Arthur!
Du hast vollkommen recht. Aber will man den wirklich "mehr Menschen ansprechen" ? Und wenn ja welche? Eine Antwort auf diese Frage könnte der Artikel von Vater Alexeij geben:
Der universelle Charakter der Orthodoxie vs. Patriotismus?
Immer wieder hört man ...
in: viewtopic.php?f=7&t=2969&start=15
Gleichfalls möchte ich auch an den häufig gehöhrten Satz "Deutsche sind bei und als Gäste immer herzlich willkommen" erinnern. Gäste sind bekanntlich keine Mitglieder.
Das ist alles nicht sehr schön, aber es hilft auch nicht, die Augen vor den Tatsachen zu verschließen.
Lazarus
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54
Antworten