Metropolit Hilarion

Nachrichten
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 247
Registriert: 22.06.2010, 14:39
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Florianklaus » 06.05.2011, 20:43

songul hat geschrieben:Es ist halt der Wurm noch ganz woanders drin...
Wo isser denn genau drin?

Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von songul » 07.05.2011, 07:10

Florianklaus hat geschrieben:
songul hat geschrieben:Es ist halt der Wurm noch ganz woanders drin...
Wo isser denn genau drin?
Florianchen, das ist in den diversen Foren schon zur Genüge diskutiert worden - entweder als Heimspiel oder von aussen - und muss hier nicht noch mal aufgerollt werden.
Ich denke du weisst von was die Rede ist...

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Nassos » 07.05.2011, 22:28

Also hier ist der Wurm dahingehend drin, dass der Strang etwas mit einem Metropoliten zu tun haben müssen können sollte.


:lcop:

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Igor » 07.06.2011, 07:23

Metropolit Hilarion besuchte kürzlich Deutschland. Er war auf dem ev. Kirchentag und sprach auch mit Vertretern der RKK.

Am 5. Juni 2011 zelebrierte er einen Gottesdienst in der Berliner Auferstehungskathedrale der ROK.

Dort sagte er unter anderem folgendes in seiner Predigt:
In der heutigen Welt ist die Kirche mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert - sowohl inneren als auch äußeren. Es ist wichtig, trotz des vorherrschenden Zeitgeistes und all der neuen Wörter von falschen Lehrern, standhaft die Wahrheit zu verteidigen und den heiligen orthodoxen Glauben zu halten!

Lasset Euch nicht durch die Tatsache verwirren, dass hier in diesem Land Ihr eine kleine Herde seid, eine religiöse Minderheit. Ihr seid die Hüter des wahren Glaubens, dies ist Euch nicht aufgrund Eurer Verdienste von Gott aufgetragen, sondern, dass Ihr vor der Welt, nah und fern diesen bezeugt, nicht nur durch Worte, sondern vor allem, durch den ganzen Weg des Lebens.

Diese Mission hat der Herr jeden von uns anvertraut. Und wir alle - egal, wo Ihr lebt und wo immer Ihr seid - müssen uns daran erinnern, dass der Herr Jesus Christus von uns ein aktives missionarisches Zeugnis über ihn erwartet, über seine Auferstehung, seine Gebote. Wir werden vor ihrem Herrn schuldig, wenn wir unser Leben in Müßiggang verbringen und das Talent, das wir von Gott empfingen, als einen Schatz im Boden vergraben statt dieses zu verwenden und zu vervielfachen.

Jeder von uns muss in dem Land, in dem er lebt, ein Apostel des Herrn sein und die Wahrheit der Auferstehung Christi, den Menschen um uns herum verkündigen.
Quelle: http://www.mospat.ru/ru/2011/06/06/news42682/

Wahre Worte!

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

peter
Beiträge: 440
Registriert: 01.08.2006, 13:58
Religionszugehörigkeit: (russisch-) orthodox
Wohnort: Berlin

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von peter » 07.06.2011, 16:46

Durch diesen "Missionsauftrag" dürfte das Konzept "Strategischer Allianz" von Metropolit Hilarion besser einzuordnen sein. Jedem Orthodoxen in allen Ländern und zu allen Zeiten Ist aufgetragen, Zeugnis von Jesus Christus, dem Gekreuzigten und Auferstandenen, abzulegen. In weltlicher Hinsicht wird gefordert, aktiv zur Verteidigung bzw. Schaffung einer christlich orientierten "Wertegemeinschaft" beizutragen. Das bleibt gewiß ein Gratwanderung zwischen unverfälschtem Zeugnis und Häresien bzw. "liberalen" Tendenzen. Zuallererst werden die nicht-orthodoxen "Konfessionen" angesprochen, darüberhinaus aber auch "alle Menschen guten Willens". Wenn ein römischer Kardinal bei dem Ausdruck "Strategische Allianz" militärische Implikationen fürchtet, dürfte das Scheinheiligkeit vortäuschen, wo wir doch bei der RK in Sachen "ecclesia militans" auf diverse historische "Blutzeugnisse" zurückblicken. Umso besser, wenn die RK sich auf erkennbar friedliche Absichten einläßt.

peter
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Igor » 07.06.2011, 20:10

peter hat geschrieben:Durch diesen "Missionsauftrag" dürfte das Konzept "Strategischer Allianz" von Metropolit Hilarion besser einzuordnen sein. Jedem Orthodoxen in allen Ländern und zu allen Zeiten Ist aufgetragen, Zeugnis von Jesus Christus, dem Gekreuzigten und Auferstandenen, abzulegen.
Genau so ist es, lieber Peter!

Das ist damit auch noch mal aus dem Munde eines orthodoxen Metropoliten die Antwort auf die in einem Parallelstrang aufgeworfene Frage nach der Mission hier in Deutschland.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

stefan1800
Beiträge: 262
Registriert: 16.12.2008, 13:35
Religionszugehörigkeit: römisch-katholisch

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von stefan1800 » 08.06.2011, 10:19

Auch meinen Respekt für seine Aussagen !
Hilarion hat die OK und die Mission verteidigt und anti-ökumenistisch geschrieben.
Aus Sicht aller, die die OK für die wahre halten, sehr richtig.

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 975
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Lazzaro » 08.06.2011, 14:24

Metropolit Hilarion sagte:
Jeder von uns muss in dem Land, in dem er lebt, ein Apostel des Herrn sein und die Wahrheit der Auferstehung Christi, den Menschen um uns herum verkündigen.
Meint er das innerrussisch oder international? Sollen die Russen hier nur die Landsleute zur Orthodoxie "bekehren" und die Einheimischen zu den jeweiligen Westkirchen?
(Ich kann kein Russisch! Nur ein paar Schimpfwörter.)
Gibt es irgendwo eine deutsche Übersetzung der vollständigen Predigt?

Mit Verlaub: Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein sehr wichtiger Kirchenpolitiker auf deutsch eine "strategische Allianz" anbietet und auf russisch auffordert, Katholiken und Protestestsnten in die OK einzuladen! Oder vielleicht doch? :wink:
Außerden ist das moskauer Patriarchat inzwischen für seinen nationalen Charakter bekannt. (Ich weiß, daß das nicht immer so war!)

@ Stefan 1800: So wie Du den Predigtausschnit interpretierst, kann man das so sehen. Für meinen Teil ist das auch so richtig, aber es paßt überhauptganzundgarnicht in das Bild, das ich vom mosk. Patriarchat der letzten 10 Jahren habe.

Ein Aufruf an die berliner Russen die Orthodoxe Kirche zu vergrößern: Das ist logisch.
Sie auch außerhalb der Russischen Gemeinde zu vergrößern: :?: :?: :?:
Wer kann bitte Klarheit verschaffen?
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Igor » 08.06.2011, 18:20

Lazzaro hat geschrieben:
Metropolit Hilarion sagte:
Jeder von uns muss in dem Land, in dem er lebt, ein Apostel des Herrn sein und die Wahrheit der Auferstehung Christi, den Menschen um uns herum verkündigen.
Meint er das innerrussisch oder international? Sollen die Russen hier nur die Landsleute zur Orthodoxie "bekehren" und die Einheimischen zu den jeweiligen Westkirchen?
Lieber Lazzaro, die Predigt bezieht sich auf das Land, in dem diese gehalten wurde. Bitte unterscheide auch zwischen „verkündigen“ und „bekehren“.
Lazzaro hat geschrieben: Gibt es irgendwo eine deutsche Übersetzung der vollständigen Predigt?
Noch nicht. Ich hatte leider nicht die Zeit, alles zu übersetzen – aber vielleicht kommt auf bogoslov.ru mal noch der Text in deutsch.
Lazzaro hat geschrieben: Mit Verlaub: Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein sehr wichtiger Kirchenpolitiker auf deutsch eine "strategische Allianz" anbietet und auf russisch auffordert, Katholiken und Protestestsnten in die OK einzuladen! Oder vielleicht doch? :wink:
Ich denke, man muss unterscheiden zwischen dem Verbundensein in Christi („strategische Allianz“) und dem Vertreten des „rechten Glaubens“ (Verkündigung).
Lazzaro hat geschrieben: Außerden ist das moskauer Patriarchat inzwischen für seinen nationalen Charakter bekannt. (Ich weiß, daß das nicht immer so war!)

@ Stefan 1800: So wie Du den Predigtausschnit interpretierst, kann man das so sehen. Für meinen Teil ist das auch so richtig, aber es paßt überhauptganzundgarnicht in das Bild, das ich vom mosk. Patriarchat der letzten 10 Jahren habe.
Manchmal irrt man sich und man macht sich falsche Bilder :wink: :mrgreen: .

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 975
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Lazzaro » 08.06.2011, 19:55

Lieber Igor!
Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Ich war insofern etwas verwirrt, weil ich den Beitrag von Stefan1800 in der Weise interpretiert habe, daß Metr. Hilarion zur Mission im Sinne zur Bekehrung der Deutschen aufgerufen habe. Und das kam mir doch in jeder Hinsicht etwas seltsam vor. Wir gesagt, ich spreche kein Russisch und kann mich daher nur aus 2. Hand informieren.
Lazarus
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Igor » 08.10.2011, 07:58

Lazzaro hat geschrieben:Da der Strang über Metropolit Hilarion komplett aus dem Ruder läuft, ...
Hier wieder etwas zum Thema Metropolit Hilarion:
:arrow: Moskau: Weiterer Karrierersprung für Metropolit Hilarion

Der Außenamtschef der russisch-orthodoxen Kirche, Metropolit Hilarion (Alfejew), leitet nun auch die theologische Kommission des Moskauer Patriarchats.
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Igor » 22.02.2012, 18:06

Igor hat geschrieben:
Lazzaro hat geschrieben:Im Januar 2005 habilitierte er sich für das fach Dogmatik an der UniversiTät Freiburg / Schweitz un ist seither Privatdozent der Theologischen Fakultät.
Quelle: Hilarion Alfejev: Geheimnis des Glaubens. Einführung in die orthodoxe dogmatische Theologie, Freiburg / Schweitz 2005, ISBN3-7278-1530-2 (durchaus lesenswert)
Danke für den Hinweis, Lazzaro!

Hier noch der :arrow: Link auf den Verlag, von dem man das Buch beziehen kann.
Kleiner Nachtrag:

Anscheinend ist das Buch direkt bei dem Verlag Academic Press Fribourg nicht mehr zu beziehen, jedenfalls kann ich es dort nicht mehr finden. Ich habe es aber bei buchhandel.de entdeckt und nun bestellt:
http://www.buchhandel.de/default.aspx?s ... t=Hilarion

Eine Alternative ist auch Eurobuch.com:
http://www.eurobuch.com/buch/isbn/3727815302.html
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Nassos » 22.02.2012, 22:50

Hallo Igor,

hast Du sein Buch über den Heiligen Symeon den Neuen Theologen gelesen?
Ich hörte, dass es schwere Kost sei...

Lieben Gruß,
Nassos

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Igor » 22.02.2012, 22:59

Hallo Nassos,

nein, das habe ich nicht - bin erstmal auf dieses gespannt.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Metropolit Hilarion

Beitrag von Igor » 22.04.2012, 17:47

:arrow: „Die Zukunft der Orthodoxie hängt von der Treue an die kirchliche Überlieferung ab“. Ein Interview mit dem Metropoliten Ilarion (Alfejew).
In seinem Interview an das Portal „Bogoslov.Ru“ spricht der Vorsitzende des Kirchlichen Außenamtes des Moskauer Patriarchats und das Oberhaupt des Synodalen Bibelwissenschaftlichen und Theologischen Ausschusses Metropolit Ilarion (Alfejew) in seinen Antworten auf die Fragen des Hauptredakteurs des Portals. Dabei geht er auf seine Vision der Rolle und des Stellenwerts des von ihm geleiteten Ausschusses zu theologischen Problemen der Kirche im modernen Leben und auf andere Sachverhalte ein, vor denen die Orthodoxe Kirche heute steht.
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Antworten