FORUM-REGELN

Nachrichten
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Nicaios
Beiträge: 120
Registriert: 03.12.2008, 17:22
Religionszugehörigkeit: orthodox
Kontaktdaten:

FORUM-REGELN

Beitragvon Nicaios » 10.12.2001, 13:11

Einleitung

Auch wenn das World Wide Web die Gesichter seiner User vor uns verbirgt, müssen wir uns stets daran erinnern, dass es sich dabei um reale Menschen handelt, die fühlen, leben und eine Seele haben. Viele Menschen kommen in dieses Forum, um etwas über den Glauben zu erfahren, Gleichgesinnte zu finden und - was besonders wichtig ist - Antworten auf Fragen zu bekommen oder sogar ihren Weg im Leben zu finden. Für solche Menschen sind die Beiträge nicht nur "Diskussionen", sondern Gespräche, die sich auf ihr weiteres Leben auswirken können. Selbst die Atmosphäre sollte orthodox sein, Christen erkennt man ja bekanntlich an ihrer Liebe zueinander, und da sollte ein Webforum keine Ausnahme sein.

Das Miteinander der Benutzer (User) dieses Forums wird durch die hier folgend aufgeführten Regeln festgelegt, das Verhältnis der Benutzer zum Forum und dessen Betreiber ist in den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie geregelt.

Allgemeine Regeln

1. Das Forum dient in erster Linie dazu, dass der orthodoxe Glaube unter den Forumsteilnehmern verbreitet, kennengelernt und gefestigt wird. Dazu werden Informationen ausgetauscht und Diskussionen geführt, in einem christlichen Geiste der gegenseitigen Achtung und Liebe.
Glaubensbekenntnis

2. Das Orthpedia-Forum, wie auch das Projekt Orthpedia.de, sind eine private Initiative. Die Forumsleitung behauptet von sich nicht, die Lehre oder Meinung der Orthodoxen Kirche wiederzugeben bzw. zu vertreten. Alle Aussagen, die im Forum von den Moderatoren oder Mitgliedern gemacht werden, spiegeln nur ihre private unverbindliche Meinung wider.

3. Die Forumsleitung administriert und moderiert das Forum nach ihrem eigenen Ermessen. Sie behält sich das Recht vor, Beiträge zu kürzen bzw. zu löschen, wenn das ihrer Ansicht nach dem guten Umgang oder der Sittlichkeit im Forum dient. Es ist der Wunsch der Forumsleitung, dass Gespräche und Diskussionen sachlich und freundlich geführt werden, dann lassen sich moderative Eingriffe vermeiden (was uns auch am liebsten ist). Die Meinung anderer Menschen sollte toleriert werden können.

4. Lassen wir uns vor allem leiten von Prinzipien aus der Hl. Tradition der Orthodoxen Kirche und der Hl. Schrift, wie z.B. :
„5.Mos15.9 Hüte dich, dass nicht in deinem Herzen ein arglistiger Gedanke aufsteige….und dass du deinen armen Bruder nicht unfreundlich ansiehst…“
„Röm12.10 Die brüderliche Liebe untereinander sei herzlich. Einer komme dem andern mit Ehrerbietung zuvor.“
„2.Thess1.3 und 11-12…(dass) euer Glaube wächst sehr, und eure gegenseitige Liebe zu nimmt bei euch allen….dass unser Gott euch würdig mache der Berufung und vollende alles Wohlgefallen am Guten und das Werk des Glaubens in Kraft, damit in euch verherrlicht werde der Name unseres Herrn Jesus und ihr in ihm, nach der Gnade unseres Gottes und des Herrn Jesus Christus.“

5. Nicht-orthodoxe Menschen sind im Forum willkommen, solange sie nicht für ihre Anschauung und ihren Glauben in dem Forum werben.

6. Alle Konflikte werden nicht im Forum ausdiskutiert, sondern über den Administrator geklärt. Gibt es Konflikte, Bedenken wegen dem Verhalten anderer Mitglieder oder sonstige Anliegen, sind alle willkommen, dem Administrator oder den Moderatoren per PN zu schreiben.

7.Unbeantwortete Beiträge können innerhalb von 30 Minuten gelöscht und innerhalb von 2 Stunden von den Benutzern geändert werden. Nach dieser Zeit können Beiträge nur von Moderatoren bearbeitet werden.

8. Der Titel von Klerikern kann unter dem Profil angezeigt werden, dazu bitte den Administrator anschreiben.

9. Wie in der realen Welt, muss Klerikern der angemessene Respekt entgegengebracht werden.

10. Ein Kleriker, besonders ein Geistlicher, muss sich immer bewusst sein, dass er alleine aufgrund seines Titels immer als eine Autoritätsperson, ein Beispiel und als ein Träger des Wortes Gottes angesehen wird. Das darf auch im Forum nicht vergessen werden.

11. Alle Themen und Beiträge müssen einen Bezug zur Orthodoxie haben. Links zu nicht orthodoxen Quellen können angeführt werden, wenn es für die Diskussion notwendig ist. Neutrale Themen ohne Bezug zur Orthodoxie können in dem Unterforum "Offtopic" gepostet werden, wo sie nach einem Monat automatisch gelöscht werden (s. Infos zum Offtopic-Bereich).

12. Politische Diskussionen sind nur dann geduldet, wenn diese einen direkten Bezug zur Situation der Orthodoxen Kirche und der orthodoxen Gläubigen haben.

Moderationsregeln

1. Anstößige Inhalte und Spam werden unwiderruflich gelöscht.

2. Alle anderen Beiträge, die gegen die allgemeinen Regeln des Forums verstoßen, müssen in die "Ablage für gelöschte Beiträge" verschoben werden.

3. Wird ein Beitrag vom Moderator gelöscht oder gekürzt, sollte der Verfasser informiert werden, ggf. kann der Originaltext mitgeschickt werden.

4. Ein Benutzer kann von einem Moderator ermahnt oder für eine gewisse Zeit gesperrt werden. Über eine langfristige Sperrung entscheidet der Administrator.

5. Der Benutzer wird nur via PN auf Regelverstöße hingewiesen.

6. Themen können geschlossen werden, wenn entweder die Fragestellung geklärt wurde, die Diskussion nicht mehr sachlich ist, wenn Themen besprochen werden, die im Forum nicht erwünscht sind oder wenn es zu einer Konfliktsituation kommt. Gibt es immer noch Fragen, kann für diese ein neues Thema erstellt werden.

„1.Kor 6.12 Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten…“
Zuletzt geändert von Priester Alexej am 09.09.2014, 13:42, insgesamt 15-mal geändert.
Grund: Ergänzung der Regeln
Bild
Δόξα Πατρὶ καὶ Υἱῷ καὶ Ἁγίῳ Πνεύματι, καὶ νῦν καὶ ἀεὶ καὶ εἰς τοὺς αἰῶνας τῶν αἰώνων. Ἀμήν. +

Слава Отцу, и Сыну, и Святому Духу, и ныне и присно, и во веки веков. Аминь. +

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 955
Registriert: 16.12.2008, 13:46
Religionszugehörigkeit: Orthodox (MP)

Funktion: +++Forensuche+++ bitte benutzen!

Beitragvon Sebastian » 19.05.2007, 08:22

An dieser Stelle möchte an alle (vor allem neu dazugekommenen) die Bitte richten vermehrt bei Themenpostings voher die Funktion "Suchen" zu betätigen und zu schauen, ob ein Thema bereits existiert! Es ist wirklich einfach zu betätigen und sehr hilfreich! :D In letzter Zeit sind so einige Doppelthemen entstanden, was anderen die Diskussionsverfolgung erschwert, wie hier.

Dankeschön und ein freudiges Wochenende!

Walter
Beiträge: 443
Registriert: 01.06.2006, 18:53

Zitatrecht

Beitragvon Walter » 25.07.2007, 14:39

Zitatrecht

Über das Zitatrecht im Internet, speziell in Diskussionsforen, wissen m.E. allgemein (also bitte nicht pers. angesprochen fühlen) Forenmitglieder aber auch -Moderatoren und -Betreiber relativ wenig Bescheid. Das führt dazu, dass in einigen Foren sehr großzügig zitiert werden darf, in anderen quasi überhaupt nicht. Indes ist das Zitatrecht eine wichtige Einschränkung des Urheberrechtes, sofern es dem allgemeinen kulturellen und wirtschaftlichen Fortschritt dient.

Dem Zitatrecht liegt der Gedanke zugrunde, dass auch der zitierte Text auf kulturellen Leistungen seiner Vorgänger beruht. So entspringt das hier von mir geschriebene ja auch nicht allein meiner Phantasie, sondern bezieht sich auch wieder auf schon vorhandene Quellen und Gesetzestexte
(s. unten). Man spricht auch von Verwertungsrecht.

Der Gesetzgeber unterscheidet grundsätzlich zwischen zwei Arten von Zitaten: Dem auszugsweisen Kleinzitat und dem vollständigen Großzitat.

Für das Kleinzitat gilt als einzige Einschränkung, dass der auszugsweise zitierte Text schon irgendwo mit Erlaubnis des Urhebers/Autors veröffentlicht worden ist.

Für das Großzitat gelten weitere Einschränkungen. So muss das Werk nicht nur veröffentlicht, sondern auch für jedermann verfügbar (z.B.) im Buchhandel oder Internet erschienen sein. Desweiteren darf ein Großzitat auch nur zu (auch populär-)wissenschaftlichen Zwecken »zur Erläuterung des Inhalts« benutzt werden, z.B. eine kritische Auseinandersetzung des Textes. (Das geschieht z.B. auch, wenn man innerhalb einer Forumsdiskussion einen anderen Beitrag als »Quote« zitiert.)

Wo liegt nun die Grenze zwischen Klein- und Großzitat? Relativ schwer zu pauschalisieren ist das z.B. bei Bildzitaten. Bei Text-, Ton- oder Filmzitaten gilt jedoch die Faustformel: Bei umfangreichen Werken darf mehr, bei weniger umfangreichen entsprechend weniger zitiert werden. Eine genaue %-Angabe gibt es hier bewusst nicht. Massgeblich ist allein, ob das Zitat seinen Zitierzweck erfüllt (s. oben). Sicher ist es aber nicht verkehrt, wirklich nur das zu zitieren, worauf man sich im erläuternden Text auch bezieht, immer die Quelle anzugeben und bei Internet-Zitaten im Zweifelsfall nur den Verweis (Link) auf die Bezugsquelle anzugeben.

Hier also mal ein Zitat zum Thema Zitatrecht als Beispiel:
Die wichtigsten Punkte im Überblick
  1. Das Zitatrecht soll die geistige Auseinandersetzung fördern, liefert aber keine Rechtfertigung für die Nutzung fremder geistiger Leistungen, durch die der Urheber übermäßig beeinträchtigt wird. Zitate sind daher nur in ihrerseits urheberrechtlich schutzfähigen Werken zulässig.
  2. Im praktisch wichtigsten Fall, dem so genannten "Kleinzitat", muss das Zitat in der Regel als "Beleg" für die eigene Aussage dienen, weitere Zitatzwecke kommen nur in künstlerischen Werken in Betracht.
  3. Für den zulässigen Umfang gilt: Ein Zitat muss sich auf das Erforderliche beschränken, Zitate dürfen also nicht vorrangig der Ausschmückung des eigenen Werks dienen oder die eigene Verwertung seines Schaffens durch den Urheber beeinträchtigen.
  4. Änderungen an zitierten Stellen eines Werkes sind nur in engen Grenzen zulässig, vor allem dürfen sie nicht sinnentstellend wirken.
  5. Soweit dies möglich ist, muss die Quelle angegeben werden, aus der zitiert wird.
Quelle: http://www.lehrer-online.de/dyn/9.asp?url=385940.htm

Die Frage, ob das obige Zitat nun erlaubt ist, lässt sich am besten dadurch beantworten, dass man es Punkt für Punkt einmal durchgeht:
  1. Wie auch aus den Fallbeispielen bei lehrer-online.de hervorgeht, ist jeder Forumsbeitrag selbst ein urheberrechtlich geschützter Text. In diesem Fall dient das Zitat zudem den Zweck der geistigen Auseinandersetzung mit dem Inhalt.
  2. Die Frage ob Klein- oder Großzitat ist bei Internetseiten nicht pauschal zu beantworten, weil es darauf ankommt, ob man die ganze Homepage oder zusammenhängende Teile davon als ein Werk ansehen kann, oder ob die zitierte URL eine Einzelquelle darstellt. Hier handelt es sich um ersteres, denn die Seite steht im Zusammenhang mit anderen, die alle unter der URL http://www.lehrer-online.de/url/zitatrecht zusammengefasst sind. Das dort auch verlinkte PDF-Dokument http://www.lehrer-online.de/dyn/bin/385 ... trecht.pdf bildet jedoch ein eigenständiges Werk, das komplett zitiert ein Großzitat wäre.
  3. Beim Zitieren von allgemein zugänglichen Internetseiten wird die Eigenverwertung des Urhebers meist weniger eingeschränkt als beim Zitieren aus kommerziell vertriebenen Büchern: Das trifft aber eventuell nicht zu, wenn auf der Internetseite nebenher noch Werbung steht (das muss man z.B. beim Kopieren aus Online-Zeitungen berücksichtigen).
  4. Dieses Zitat habe ich zulässig in engen Grenzen verändert, in dem ich eine Nummerierung eingefügt habe. Um den Sinn nicht zu verändern, ist es oft sogar eher geboten, ein längeres Textstück zu zitieren als ein zu kurzes.
  5. Ein Link als Quellenangabe reicht hier aus, da ja im Forum das Datum eines jeden Beitrags ersichtlich ist. Ansonsten müsste man strenggenommen noch angeben, wann der Link ausgeführt wurde, denn Internetseiten werden ja oft dynamisch geändert.
Insgesamt dürfte also gegen dieses Zitat (obwohl fast die ganze HTML-Seite zitiert wurde) nichts einzuwenden sein.

Fazit: Ein (auch umfangreicheres) Kleinzitat ist auch ohne Genehmigung des Urhebers erlaubt, wenn es als Beitrag zum kulturellen Fortschritt verstanden werden kann. Daher muss vor allem der Zusammenhang zu der entsprechenden Forumsdiskussion deutlich gemacht werden. Der zitierte Text sollte deshalb auch nicht über über die darin diskutierten Punkte hinausgehen.

Quellen und weitere Informationen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Zitat
http://www.irights.info/index.php?id=35
http://www.lehrer-online.de/url/zitatrecht
γενηθήτω το θέλημά σου·


Zurück zu „Aus den Orthodoxen Patriarchaten und Kirchen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast