Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Filip
Beiträge: 285
Registriert: 30.11.2008, 18:12
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Wien

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Filip »

Wenn wir also 1 450 000 Orthodoxe katechisiert in unseren Gemeinde haben, können wir uns gerne allen anderen widmen.
das ist eine utopie die nie stattfinden wird...es muss das evangelium verbreitet werden und sich da nicht auf eine "nation" fokusieren...
daher sollte man aktiver die liturgie auf deutsch halten (mind. 1 mal monatlich) usw usw
Krst na vrhu Srbije
Benutzeravatar
Sascha
Beiträge: 97
Registriert: 26.05.2011, 18:19
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Bayern

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Sascha »

Die Liturgie auf deutsch wär tatsächlich sinnvoll Ich kann weder irgendwelche slavischen Sprachen noch Griechisch. Und genau das schreckte mich bisher ab mal zur Liturgie zu kommen. Wobei ich zum Glück erfuhr welche beiden Gemeinden sie monatlich auf deutsch anbieten.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.
Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1019
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Lazzaro »

Ich wünsche allen einen gesegneten Festtag!

Ich finde unsere Situation hier im deutschsprachigem Kulturkreis läßt sich etwa so beschreiben:
Wir Stecken irgend wo im Dilemma zwischen dem Anspruch der Katholiziät (im Sinne von russ. "Sobornost"), den hiesigen ökumenischen Gepflogenheiten und unseren eigenen Schwierigkeiten, namentlich der sich geographisch überlappenden Juristiktionen und der Schwierigkeit über den eigenen Tellerrand zu sehen.
Das sind meiner Meinung nach auch die Gründe, weswegen wir hier auch den etwas überbewerteten Begriff "kanonisches Territorium " diskutieren.

@ Igor: Danke für den wichtigen Hinweis, bei uns selbst anzufangen. Das ist nämlich das schwierigste und ich müßte es eigentlich mindestens 10 mal am Tag gesagt bekommen .. :oops:

Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54
Benutzeravatar
Filip
Beiträge: 285
Registriert: 30.11.2008, 18:12
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Wien

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Filip »

"kanonisches Territorium "
ne das geht ganz einfach...man bestimmt einfach einen erzbischof für ganz deutschland (idealerweiße einen deutschen) und die sache hat sich... die kirche ist kein kulturverein und dient nicht zur konservierung einer kultur...es ist eine mission aufgetragen worden "das evangelium zu verbreiten" und punkt.
Krst na vrhu Srbije
Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1019
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Lazzaro »

Sascha hat gesagt:
Die Liturgie auf deutsch wär tatsächlich sinnvoll ...
Pace, misericordia! Das Thema hatten wir schon!
Bitte erst hier lesen:
viewtopic.php?f=13&t=2388
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54
Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1019
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Lazzaro »

Filip hat geschrieben:
"kanonisches Territorium "
ne das geht ganz einfach...man bestimmt einfach einen erzbischof für ganz deutschland (idealerweiße einen deutschen) und die sache hat sich... die kirche ist kein kulturverein und dient nicht zur konservierung einer kultur...es ist eine mission aufgetragen worden "das evangelium zu verbreiten" und punkt.
:)
Du hast recht!
Schicken wir diesen Beitrag als Rundbrief an alle Bischöfe, die hier eine Gemeinde haben ...
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54
Benutzeravatar
Filip
Beiträge: 285
Registriert: 30.11.2008, 18:12
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Wien

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Filip »

jep und so mach ich mir wieder neue freunde=P
Krst na vrhu Srbije
rafaella
Beiträge: 505
Registriert: 23.07.2010, 13:38
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von rafaella »

Filip hat geschrieben:
"kanonisches Territorium "
ne das geht ganz einfach...man bestimmt einfach einen erzbischof für ganz deutschland (idealerweiße einen deutschen) und die sache hat sich... die kirche ist kein kulturverein und dient nicht zur konservierung einer kultur...es ist eine mission aufgetragen worden "das evangelium zu verbreiten" und punkt.
Das wäre wahrer christlicher Geist! Aber ich würde vielleicht nicht nur sagen einen Erzbischof, sondern einen Kirchenrat, der sich aus allen Ländern zusammenstellt.... Orthodoxie kennt keine Nationalität. Die verschiedenen Liturgien könnten ja trotzdem weitergeführt werden, in allen Sprachen. Ups! jetzt bin ich aufgewacht. Aber an Träume soll man ja glauben, nie seine Hoffnung verlieren.
"Liebet ihr Mich, so werdet ihr Meine Gebote halten", Jo 14,15
Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2065
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Igor »

Nebenbei bemerkt:
Das Thema "Mission" hatten wir :arrow: hier schon mal...
Das "kanonische Territorium" wurde :arrow: hier behandelt...
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Nassos »

rafaella hat geschrieben:
Hermann hat geschrieben: Mir scheint es eher, dass man auf eine Rückkehr der gesamten römisch-katholischen Kirche zur Orthodoxie hofft und es sich so mit ihr nicht verscherzen will.
LG Hermann
Christus ist auferstanden!

Ist es nicht... gelinde gesagt... utopisch so etwas zu erwarten?

:wurstenden:
Ohne die Folgebeiträge gelesen zu haben: ja, ist es. Daher glaube ich, dass nur Gott selber (in Form eines Wunders) das machen kann. Das ist kein Wort des Aufgebens, sondern eins, dass motiviert, um so mehr hierum zu beten.
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Nassos »

Hallo Igor,

ich bin zutiefst gerührt vom Zitat des Hl. Seraphim und glaube eisern daran, dass es genau so ist, wie er sagt. Und für diesen speziellen Beitrag von Dri (den gesamten meinend) danke ich Dir von Herzen.!!!!!



Hallo Sascha,

herzlich willkommen in diesem Forum, ich freue mich sehr. Ich hoffe sehr, Du findest hier interessante und nützliche Sachen. Ich freue mich schon sehr auf Gespräche mit Dir.

Der Herr sei mit Dir. IC XC + NI KA

Nassos
Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1019
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Lazzaro »

Was uns wirklich fehlt, ist orthodoxe Zusammenarbeit über die Juristiktionsgrenzen hinweg.
Und zwar ganz konkret auf Gemeindeebene!
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54
Benutzeravatar
Sascha
Beiträge: 97
Registriert: 26.05.2011, 18:19
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Bayern

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von Sascha »

Nassos hat geschrieben:
Hallo Sascha,

herzlich willkommen in diesem Forum, ich freue mich sehr. Ich hoffe sehr, Du findest hier interessante und nützliche Sachen. Ich freue mich schon sehr auf Gespräche mit Dir.

Der Herr sei mit Dir. IC XC + NI KA

Nassos
Hallo Nassos,

hab schon gewartet wann ich entdeckt werde :D
Bin noch dabei mich hier etwas einzulesen. Zumindest streitet ihr hier weniger als die Kreuzggangster was schonmal erfreulich und christlicher ist.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.
Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von songul »

Sascha hat geschrieben:
Nassos hat geschrieben:
Hallo Sascha,

herzlich willkommen in diesem Forum, ich freue mich sehr. Ich hoffe sehr, Du findest hier interessante und nützliche Sachen. Ich freue mich schon sehr auf Gespräche mit Dir.

Der Herr sei mit Dir. IC XC + NI KA

Nassos
Hallo Nassos,

hab schon gewartet wann ich entdeckt werde :D
Bin noch dabei mich hier etwas einzulesen. Zumindest streitet ihr hier weniger als die Kreuzggangster was schonmal erfreulich und christlicher ist.
Jo Sascha, grias di und herzlich willkommen auch von mir... 8) Des mit'n Streitn konnst scho a hobn ahia, oba 'sis olleweil bessa und christlicha wannst's net duast.
G'fiat di derweil.
holzi
Beiträge: 1307
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Orthodoxe Kirche im deutschsprachigen Raum

Beitrag von holzi »

Ah, DER Sascha! Griaß'de!
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
Antworten