Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Mirjanin
Beiträge: 309
Registriert: 04.07.2009, 11:38

Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von Mirjanin »

Ich lese gerade Solschenizyns "Der Archipel Gulag" und hoffe, dieses Mal durch die fast 600 Seiten zu kommen. Bisher immer irgendwie unterbrochen worden. Auf Seite 47, nachdem er die Verhaftungen, Verschleppungen und Ermordungen von unzähligen Gruppen in der Sowjetunion ansprach, schreibt er:
Im Herbst 1922 entschied die eben in GPU umbenannte Sonderkommission für die Bekämpfung der Konterrevolution, daß es an der Zeit sei, sich um Kirchenbelange zu kümmern. Da stand nun auch die "kirchliche Revolution" auf der Tagesordnung: Die Leitung mußte abgesetzt und eine neue bestellt werden, welche ein Ohr nur dem Himmel böte, das zweite indessen zur Lubjanka hinhielte. Solches versprachen die Anhänger der "Lebendigen Kirche", die aber ohne Hilfe von außen den Kirchenapparat nicht überwältigen konnten.

Darum wurden der Patriarch Tichon verhaftet und zwei aufsehenerregende Prozesse mit Todesstrafen inszeniert: einer in Moskau, wegen Verbreitung des Patriarchenaufrufs, einer in Petrograd, gegen den Metropoliten Wenjamin, der sich der Machtübernahme durch die "Lebendigen Kirchler" in den Weg stellt. In den Gouvernements und Landkreisen wurden hier und dort Metropoliten und Erzbischöfe verhaftet; den großen Fängen folgten, wie immer, Schwärme von kleineren Fischen, Oberpriestern, Mönchen und Diakonen, die in den Zeitungen unerwähnt blieben. Verhaftet wurde, wer auch unter Druck den Lebendige Kirche Erneuerern den Treueschwur verweigerte.Die Geistlichen stellten den Pflichtteil eines jeden Jahresanfangs; die silbergrauen Popenhäupter waren in jeder Gefängniszelle, später in allen nach den Solowki abgehenden Häftlingspartien zu finden.
Ich habe dazu einige Fragen:

1.) Was genau hat es mit dieser "Lebendigen Kirche" auf sich? Wer waren die führenden Persönlichkeiten?

2.) Was genau beinhaltete der "Patriarchenaufruf" des Patriarchen Tichon?

3.) Wie verlief der Prozess gegen den Patriarchen und was folgte darauf?


Vielleicht kann jemand ja etwas Licht in dieses Dunkel bringen. Gerne auch weiterführende Links oder Buchempfehlungen. Dankeschön :)
Was sie nicht verstehen können, ist das wir keine politische Partei bekämpfen, sondern die Mörder der spirituellen Kultur.
Andromachi
Beiträge: 452
Registriert: 05.02.2010, 10:50
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox
Skype: Andromachi

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von Andromachi »

http://www.orthodox.net/russiannm/benja ... h-him.html

Über den Heiligen Hieromartyr Benjamin habe ich hier Einiges auf Englisch. Es rührt mich immer, über seine Geschichte und sein Martyrium zu lesen. Vielleicht steht dort auch etwas über den Patriarchen.
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von Nassos »

On the night of August 12/25 to 13/26, 1922, Metropolitan Benjamin, Archimandrite Sergius, George Novitsky and Ioann Kovsharov were shaved and dressed in rags, so that the firing squad would not know that they were executing clergymen.
Sinaitis
Priester
Beiträge: 462
Registriert: 16.12.2008, 19:00

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von Sinaitis »

Lieber Mirjanin,
ich will Deine Fragen nicht alle selbst beantworten. Wir haben ja im Forum Russlandexperten. Aber vielleicht müssen die erst geweckt werden. Das kann ich vielleicht mit einigen ungenauen Anmerkungen aus meiner schwachen Erinnerung versuchen (das Wecken meine ich)
Jedenfalls war die lebendige Kirche oder "Erneruerer-Bewegung" (obnovlency) so etwas wie die Deutsche Kirche während der Nazizeit, also recht liberale protestantisch denkende Leute, die meinten, die Kirche und das Regime gut miteinander vereinbaren zu können. Da die Leute auch den neuen Kalender eingeführt hatten, war es für die russische orthodoxe Kirche nicht mehr möglich, den Kalender selbst auch einzuführen, weil sie sonst selbst mit den Protestantisierenden verwechselt werden konnten. Sie wollten auch den Bischofszölibat abschaffen und laisierten Patriarch Tichon. Deren Motor war ein Petrograder Priester Aleksandr Vvedenskij.
peter
Beiträge: 440
Registriert: 01.08.2006, 13:58
Religionszugehörigkeit: (russisch-) orthodox
Wohnort: Berlin

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von peter »

Lieber Vr. Sinaitis,

nicht war es der Russischen Orthodoxen Kirche "nicht mehr möglich", den neuen Kalender einzuführen, sondern sie hatte dies
aufgrund ihrer Tradition absolut "nicht nötig", zumal der Kirchenfeind Lenin den zivilen Kalender zuvor oktroyiert hatte.

peter
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)
Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2081
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von Igor »

Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)
Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1027
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von Lazzaro »

Mirjanin hat geschrieben:
Gerne auch weiterführende Links oder Buchempfehlungen.
Dokumente in deutscher Übersetzung findest Du in fogenem Buch:

SOPHIA. QUELLEN ÖSTLICHER THEOLOGIE
Thon, Nikolaus:
Quellenbuch zur Geschichte der Orthodoxen Kirche , S.309-344
Paulinus-Verlag Trier 1983
ISBN: 3-7902-1409-4

In Christo
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54
Benutzeravatar
Mirjanin
Beiträge: 309
Registriert: 04.07.2009, 11:38

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von Mirjanin »

Herzlichen Dank an alle! Werde mich die nächsten Tage in Ruhe einlesen. :)
Was sie nicht verstehen können, ist das wir keine politische Partei bekämpfen, sondern die Mörder der spirituellen Kultur.
Leo2
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2013, 18:30
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von Leo2 »

Kirchensprengung unter den Kommunisten / Bolschewiken

http://www.youtube.com/watch?v=TNkEFKQn ... F17BE84186

vielleicht weiß jemand wo das passierte?
:(
Leo2
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2013, 18:30
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von Leo2 »

Wir wissen nicht mit Sicherheit, wieviele Tote auf das Konto der Tscheka in ihren verschiedenen Manifestationen gehen, aber die Zahl liegt mit Sicherheit bei mindestens 20 Millionen, einschließlich der Opfer der Zwangskollektivierung, des Hungers, der großen Säuberungen, der Vertreibungen, der Verbannungen, der Exekutionen und dem Massensterben in den Gulags.

Ganze Bevölkerungsgruppen wurden eliminiert: Freie Bauern, ethnische Minderheiten, Mitglieder der Bourgeoisie, altgediente Offiziere, Intellektuelle, Künstler, Aktivisten der Arbeiterbewegung, “Oppositionsmitglieder”, die völlig willkürlich definiert wurden und zahllose Mitglieder der Kommunistischen Partei selbst.

http://www.politaia.org/geschichte-hidd ... te-terror/

:!: :!:
peter
Beiträge: 440
Registriert: 01.08.2006, 13:58
Religionszugehörigkeit: (russisch-) orthodox
Wohnort: Berlin

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von peter »

Wie heißt es doch in der Orthodoxen Kirche; "die größte Christenverfolgung aller Zeiten fand im 20. Jahrhundert statt", voraussichtlich übertroffen nur durch die noch größere im 21. Jahrhundert durch die Islamisten... peter
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)
Leo2
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2013, 18:30
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von Leo2 »

Verfolgung von Priestern gab es nicht nur bei den Ostblock-Kommunisten:
Die Leiche des schwer mißhandelten und ermordeten Jungen wurde vom Vater, Roberto Rivi, und dem Kuraten von San Valentino bei Castellarano, Don Alberto Camellini gefunden. Das Gesicht des 14-Jährigen war durch Schläge von Gewehrkolben fast zur Unkenntlichkeit entstellt. Sein ganzer Körper wies die Spuren der Mißhandlung auf. Zwei Pistolenkugeln waren für ihn tödlich. Eine war ihm mit angesetzter Pistole in die linke Schläfe geschossen worden. Die andere, ebenso aus nächster Nähe abgefeuert, hatte das Herz getroffen.
http://katholisches.info/2013/10/03/sel ... -ermordet/
:x
holzi
Beiträge: 1313
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von holzi »

Im Spanischen Bürgerkrieg gab es das auch. Aber man darf ja nichts laut sagen, da ja die Republikaner die Guten und die Falange die Bösen sind.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
peter
Beiträge: 440
Registriert: 01.08.2006, 13:58
Religionszugehörigkeit: (russisch-) orthodox
Wohnort: Berlin

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von peter »

Wovor fürchtest Du Dich, Holzi, wenn Du es laut sagst? Vor den politisch Korrekten? peter
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)
holzi
Beiträge: 1313
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Säuberungen, Lebendige Kirche und Patriarch Tichon

Beitrag von holzi »

peter hat geschrieben:Wovor fürchtest Du Dich, Holzi, wenn Du es laut sagst? Vor den politisch Korrekten? peter
Exakt. Wer für Franco Partei ergreift, muss automatisch ein Nazi sein.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
Antworten