Gebete

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
ElvisVrinic
Beiträge: 707
Registriert: 29.12.2009, 22:16
Religionszugehörigkeit: Serbisch-Orthodox
Wohnort: Lindau (Bodensee)

Gebete

Beitrag von ElvisVrinic » 01.01.2010, 17:00

Liebe Brüder und Schwestern im Glauben,

ich habe vor kurzen angefangen regelmäßig zu beten. Was mir nach kurzer Zeit nicht gefallen hat, wie ich meine Gebete gesprochen habe - ich kam mir vor als ob die nicht vom Herzen kommen würden, weil ich die Worte ziemlich "zusammengereiert" habe.

Wie die Priester z. B. in der Liturgie beten bzw. das Gebet sprechen gefällt mir volle kanne, daher wollte ich fragen ob ich als Laie Gebete so überhaupt sprechen darf.

Oder gibt es diverse Regeln in der Aussprache.
Am Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und GOTT war das Wort. Dieses war im Anfang bei GOTT. Alles ist durch es geworden, und ohne es ist nichts Geworden. Was geworden ist - in IHM war das Leben, und das Leben war das Licht des Menschen und das Licht scheint in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht ergriffen (begriffen, erfasst). (EVANGELIUM nach Johannes)

Ehre Sei dem Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Jetzt und immerdar und in alle ewigkeit. Amen

IC XC
NI KA

Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Stuhr

Re: Gebete

Beitrag von Elias » 01.01.2010, 21:09

Ja, wieso nicht??? Spricht nichts dagegen....:) Mache ich auch hin und wieder. Am Anfang ist es glaube ich sowieso besser es langsam und betont zu lesen da es dann von Herzen kommt. Habe aber Geduld mit dir....

Ilija

Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Gebete

Beitrag von songul » 01.01.2010, 23:05

ElvisVrinic hat geschrieben:Liebe Brüder und Schwestern im Glauben,

ich habe vor kurzen angefangen regelmäßig zu beten. Was mir nach kurzer Zeit nicht gefallen hat, wie ich meine Gebete gesprochen habe - ich kam mir vor als ob die nicht vom Herzen kommen würden, weil ich die Worte ziemlich "zusammengereiert" habe.

Wie die Priester z. B. in der Liturgie beten bzw. das Gebet sprechen gefällt mir volle kanne, daher wollte ich fragen ob ich als Laie Gebete so überhaupt sprechen darf.

Oder gibt es diverse Regeln in der Aussprache.
Also was in der Liturgie du als Priestergebete hörst, sind meist auch Gebete die zum Kontext der Liturgie gehören.
Die betet man eher nicht privat.

Ich weiss jetzt nicht ob du orthodox bist und welche deine Muttersprache ist, aber unsere Gebetsbücher orientieren sich sehr stark an den Gebeten der Liturgie und haben für jede Gelegenheit was.

In den Kirchen gibt es die immer.

Falls du deutsch bist, sag bescheid und man kann dir Tipps geben für's passende Gebetsbuch.

LG Songul

ElvisVrinic
Beiträge: 707
Registriert: 29.12.2009, 22:16
Religionszugehörigkeit: Serbisch-Orthodox
Wohnort: Lindau (Bodensee)

Re: Gebete

Beitrag von ElvisVrinic » 02.01.2010, 14:31

Liebe Brüder und Schwestern im glauben,

danke erst mal für eure antworten, und was ich auch noch sagen will. Ja ich bin Orhodox und gehöre der Serbischen-Orthodoxen kirche an.

Leider kann ich kein serbisch da bei uns rumänisch gesprochen wird.

Ich habe mir auch ein gebetsbuch vom Theophano-Verlag gekauft das in Deutsch und Neugriechisch (glaube ich) verfasst.
Falls ihr noch tipps habt bitte antwortet.

Darf ich die Privatgebete die ich als laie bete nun "singen" oder sind die dem Liturgie vorbehalten???????????????????????????????

welche gebete sind gängig und sollte man auswendig können

Ich hoffe Ihr versteht was ich meine :?
Am Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und GOTT war das Wort. Dieses war im Anfang bei GOTT. Alles ist durch es geworden, und ohne es ist nichts Geworden. Was geworden ist - in IHM war das Leben, und das Leben war das Licht des Menschen und das Licht scheint in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht ergriffen (begriffen, erfasst). (EVANGELIUM nach Johannes)

Ehre Sei dem Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Jetzt und immerdar und in alle ewigkeit. Amen

IC XC
NI KA

Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Gebete

Beitrag von songul » 02.01.2010, 21:09

Hi Elvis,

wenn du Rumänisch kannst, gibt es es von der rum. Mitropolie ein Gebetbuch (Carte de rugaciuni) mit allem was man braucht in deutsch und rumänisch (ISBN 973-8721-2-3); dasselbe auch für die Liturgie.
Bischof Sofian hat das heraus gegeben.

Ebenso wertvoll ist das Orthodoxe Gebetbuch (ISBN 5-98187-164-4), heraus gegeben von der russischen Kirche (Moskauer Patriarchat).

Es gibt noch von der russ. Auslandskirche eines und von den Nonnen aus Chania/Kreta.

Das Buch vom Theophano Verlag ist ok, aber beschränkt sich auf das Nötigste; zumal die griechische Kirche den geringsten Umfang an Privatgebeten heutzutage lehrt. Üblicherweise jedenfalls.

Wenn du für dich alleine beten willst, kannst du das auch mit Singen zu tun; für deine Ohren - und falls du nicht alleine lebst, auch für die der anderen - wäre es besser du lernst eine der verschiedenen Arten des kirchlichen Gesangs.Bild

Aber ja: Singen wärend des Betens ist erlaubt.

LG Songul

Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Stuhr

Re: Gebete

Beitrag von Elias » 02.01.2010, 21:54

ElvisVrinic hat geschrieben:Liebe Brüder und Schwestern im glauben,

danke erst mal für eure antworten, und was ich auch noch sagen will. Ja ich bin Orhodox und gehöre der Serbischen-Orthodoxen kirche an.

Leider kann ich kein serbisch da bei uns rumänisch gesprochen wird.

Ich habe mir auch ein gebetsbuch vom Theophano-Verlag gekauft das in Deutsch und Neugriechisch (glaube ich) verfasst.
Falls ihr noch tipps habt bitte antwortet.

Darf ich die Privatgebete die ich als laie bete nun "singen" oder sind die dem Liturgie vorbehalten???????????????????????????????

welche gebete sind gängig und sollte man auswendig können

Ich hoffe Ihr versteht was ich meine :?
Hallo Elvis,
ich bin natürlich davon ausgegangen, das du keine für die Liturgie gebräuchlichen Gebete liest, sondern vor allem das Morgen, Abend und Kommunionsgebet. Ich sehe da kein Problem das zu "Singen". Das tue ich hin und wieder auch. Neben einem alten serbischen Gebetsbuch "Православни Молитвеник", Београд 1985 aus dem Kloster Ostrog, serbien (Obwohl nicht serbischer Muttersprache) benutze ich das deutsche "Orthodoxe Gebetbuch" vom russischen Mönchpriester Benedikt (Schneider). Es folgt ganz der slavischen Gebetstradition. Vielleicht kann dir da ja Songul helfen. Meins habe ich mal von einem befreundeten russischen Priester vor ein paar Jahren bekommen. Das vom Theophano Verlag kenne ich zwar auch, bin davon aber nicht so begeistert da es (nach meiner Meinung) zu verkürzt ist...


LG Ilija

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2060
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Gebete

Beitrag von Igor » 04.01.2010, 20:52

Hallo miteinander!
Iliko hat geschrieben:...benutze ich das deutsche "Orthodoxe Gebetbuch" vom russischen Mönchpriester Benedikt (Schneider). Es folgt ganz der slavischen Gebetstradition.
Dieses Gebetsbuch ist auch online auf der Website der Gemeinde von Mönchspriester Benedikt (Schneider) verfügbar:
http://www.orthodoxia.de/Liturgie.htm

Wenn Du, Elvis, es als Buch ("Hardware" ;) ) benötigst, kannst du mir auch eine PN schicken. Ggf. haben wir in unserer Gemeinde (http://www.rok-essen.de) im Bücher- und Kerzenladen noch welche vorrätig...

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Antworten