Bibel

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Jugobaer

Bibel

Beitragvon Jugobaer » 30.12.2006, 16:03

Hallo kann mir jemannd bitte sagen ob es eine Deutsche übersetzung gibt von der Serbisch Orthodoxen Bibel
(Serbisch Sveto Pismo)?
Ich Bin noch relativ neu hier.
Помоз Бог

Ehre sei Dir oh Herr

Beitragvon Ehre sei Dir oh Herr » 30.12.2006, 18:04

Lieber Jugobaer,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Unser Administrator könnte Dir die Frage vielleicht gut beantworten, leider ist er für einige Tage im Urlaub. Ich denke aber, da es noch mehr serbisch orthodoxe Christen hier gibt, das Dir sicher jemand weiter helfen kann.

Ich freue mich schon auf interessante Gespräche mit Dir.

In der Liebe unseres Herrn
René

Walter
Beiträge: 443
Registriert: 01.06.2006, 18:53

Re: Bibel

Beitragvon Walter » 30.12.2006, 20:00

Jugobaer hat geschrieben:Hallo kann mir jemannd bitte sagen ob es eine Deutsche übersetzung gibt von der Serbisch Orthodoxen Bibel
(Serbisch Sveto Pismo)?
Ich Bin noch relativ neu hier.
Помоз Бог

Hallo Jugobär,

auch von mir herzliche Willkommensgrüße. Zu Deiner Frage:

Es gibt bislang gar keine orthodoxe deutsche Bibelübersetzung, schon gar nicht aus dem Serbischen. Soweit ich weiß, ist es sogar andersherum:

Die serbische Bibel selbst ist eigentlich eine Übersetzung aus dem Deutschen, angefertigt von Vuk Stefanović Karad?ić und Đuro Daničić, die aber nachträglich den Segen der serbisch-orthodoxen Kirche bekam (diese wehrte sich anfangs gegen eine landessprachliche Übersetzung und hielt am ausschließlichen Gebrauch der kirchenslawischen fest).

Schöne Grüße
Walter
γενηθήτω το θέλημά σου·

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 955
Registriert: 16.12.2008, 13:46
Religionszugehörigkeit: Orthodox (MP)

Beitragvon Sebastian » 31.12.2006, 00:13

Grüß dich Jugobaer und ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Stephanus

Jugobaer

Die Heilige Schrift

Beitragvon Jugobaer » 31.12.2006, 20:29

Hallo vieleicht habe Ich mich ja auch etwas umständlich ausgedrückt
würde gerne von euch wissen welche Deutsche Biebelfassung ihr mir empfehlen könnt so das sie mit den Orthodoxen Biebeln oder Texten der Heiliegn Schrift etwa gleich kommt .
Ihr lieben der Herr sei mit euch
Pomoz Bog

Ehre sei Dir oh Herr

Beitragvon Ehre sei Dir oh Herr » 31.12.2006, 20:54

Hallo Jugobaer,

sie haben wohl alle ihre Schwächen.
Ich benutze gerne die Jerusalemer Bibel - nicht die Neue Jerusalemer Bibel - sowie Hamp/Stenzel/Kürzinger (Pattloch), auch die Einheitsübersetzung kann man verwenden.
Als wirklich Orthodox ist wohl nur die Septuaginta zu bezeichnen, eine rein deutsche Ausgabe kommt wohl 2007 auf den Markt, man darf auf den Preis gespannt sein :wink: :D

L.G. René

Walter
Beiträge: 443
Registriert: 01.06.2006, 18:53

Beitragvon Walter » 31.12.2006, 21:25

Ehre sei Dir oh Herr hat geschrieben:Als wirklich Orthodox ist wohl nur die Septuaginta zu bezeichnen, eine rein deutsche Ausgabe kommt wohl 2007 auf den Markt, man darf auf den Preis gespannt sein :wink: :D

Allerdings ist das nur das Alte Testament. Für das NT ist sobald leider keine wirklich brauchbare Übersetzung in Sicht. Wie sehr z.B. die Einheizübersetzung an manchen Stellen daneben liegt, zeigt das Beispiel von Mt 11,12.

Weil man hier im Forum leider noch keine Threads vereinigen kann, will ich auch noch einmal auf den Parallelthread zur gleichen Frage verweisen.

Ich wünsche allen ein gesegnetes neues Jahr!
γενηθήτω το θέλημά σου·

protopeter
Priester
Beiträge: 698
Registriert: 24.07.2006, 21:21
Wohnort: Salzburg

Beitragvon protopeter » 31.12.2006, 21:48

Lieber Jugobaer !

Was das Neue Testament anbelangt, so ist die Übersetzung von Fridolin Stier zu empfehlen - hier wird versucht, dem jeweiligen Originaltext (auch im Hinblick auf die Symbolik der Sprache) so nahe als möglich zu kommen.

Mit besten Segenswünschen und herzlichen Grüßen,
Erzpr. Peter

Walter
Beiträge: 443
Registriert: 01.06.2006, 18:53

Beitragvon Walter » 31.12.2006, 22:05

Lieber Vater Peter,

danke für den Tipp! Wie übersetzt denn Fridolin Stier die Stelle Mt 11,12?

Guten Rutsch!
Walter


(Der Preis ist mit 21,95? leider recht hoch. Die Elberfelder Übersetzung des NT gibt es neu schon für 2,50?)
γενηθήτω το θέλημά σου·

Ehre sei Dir oh Herr

Beitragvon Ehre sei Dir oh Herr » 31.12.2006, 22:58

Walter hat geschrieben:(Der Preis ist mit 21,95? leider recht hoch. Die Elberfelder Übersetzung des NT gibt es neu schon für 2,50?)


Hallo Walter,

bei Amazon habe ich dies ab 17,99 ? gesehen...

Das ist zwar auch nicht 2,50 ? aber man kauft sich die Ausgabe auch nur 1 Mal.

L.G. und rutsch gut rüber :wink:
René

Walter
Beiträge: 443
Registriert: 01.06.2006, 18:53

Beitragvon Walter » 31.12.2006, 23:05

17,99?(+3? Versand) für eine gebrauchte? Dann lege ich lieber 0,96? für eine neue mit Umtauschrecht drauf. ;)

Natürlich kauft man sich jedes Buch nur einmal, aber wenn Du wüstest, wie viel Geld ich dieses Jahr für Bücher ausgegeben habe ... :oops:

Dir auch einen guten Rutsch, René! Ich gehe jetzt ein wenig feiern, bis nächstes Jahr also. Bild
γενηθήτω το θέλημά σου·

Jugobaer

Re

Beitragvon Jugobaer » 01.01.2007, 11:48

Hallo Ihr Lieben frohes und gesegnetes neues Jahr 2007
was haltet ihr von der Bibelausgaben, Die Bibel, Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift,hab den Tiip von einen Bekannten aus unserer Orthodoxen Gemeinde bekommen?
Auflage: 3., Aufl. (2006)?
zum beispiel bei Amazon zu sehen

помоз Бог

protopeter
Priester
Beiträge: 698
Registriert: 24.07.2006, 21:21
Wohnort: Salzburg

Beitragvon protopeter » 01.01.2007, 13:04

Lieber Walter !

Zunächst und vor allem wünsche ich Ihnen ein gesegnetes, erfülltes Neues Jahr 2007; zu Ihrer Frage bezüglich der Übersetzung von Mt 11,12 heißt es bei Fridolin Stier folgendermaßen:

"Seit den Tagen Johannes des Täufers bis heute drängt mit Gewalt das Königtum der Himmel heran, und Gewalttäter errauben es"

Mit herzlichen Segensgrüßen,
Erzpr. Peter

Milo
Beiträge: 966
Registriert: 19.06.2009, 23:00
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Milo » 01.01.2007, 21:21

Lieber v. Peter, segnen Sie!

Wenn ich mir anmaßen darf, eine eigene Übersetzung dieser Stelle zu tun, und dabei aus dem Serbischen als Grundlage Emilijan Carnic (der wiederum A. Merck hatte) nehme, dann lautet das bei mir so:

Seit den Tagen Johannes des Täufers bis heute duldet das Königtum der Himmel Gewalt, und Gewalttäter errauben es

Sie sehen, es ist nicht das Gleiche was die beiden Übersetzungen vermitteln. Wie soll man es also auffassen?

Ihr nie lernender br. in Christus,

milo

ps. Allen natürlich auch ein Gutes Neues 2007 wünschend!

protopeter hat geschrieben:Lieber Walter !

Zunächst und vor allem wünsche ich Ihnen ein gesegnetes, erfülltes Neues Jahr 2007; zu Ihrer Frage bezüglich der Übersetzung von Mt 11,12 heißt es bei Fridolin Stier folgendermaßen:

"Seit den Tagen Johannes des Täufers bis heute drängt mit Gewalt das Königtum der Himmel heran, und Gewalttäter errauben es"

Mit herzlichen Segensgrüßen,
Erzpr. Peter

Ehre sei Dir oh Herr

Beitragvon Ehre sei Dir oh Herr » 01.01.2007, 21:28

Hallo,

in der Jerusalemer Bibel (1968) heißt es:

Aber seit den Tagen des Johannes' des Täufers bis heute leidet das Himmelreich Gewalt, und Gewalttätige reißen es an sich.

In einer alten r.k. Ausgabe:
Seit den Tagen des Johannes' des Täufers bis jetzt erleidet das Himmelreich Gewalt, und Gewalttätige suchen es zu entreißen.

in einer russischen Ausgabe (in England-London T.B.S. gedruckt, ohne weitere Jahresangabe ) übersetzte meine Frau:

Von den Tagen des Johannes des Täufers bis heute wird das Himmelreich mühsam erkämpft und die, die diese Mühe anwenden, begeistern es.

so steht es ebenfalls in einer Ausgabe aus Weißrussland, Minsk - eine evangelische Ausgabe. Somit liegt nahe, dass oben stehende Ausgabe auch evangelischen Ursprungs ist.

herzlichst René


Zurück zu „Orthodoxe Kirche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast