Fastenrezepte

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
talitaNeu
Beiträge: 220
Registriert: 12.09.2006, 12:19
Wohnort: Hamburg / Reutlingen

Liebe Mary fast hingekriegt

Beitragvon talitaNeu » 22.06.2007, 10:30

du bist sehr lieb Mary,

nur bitte bei der Mehl-Schwitze nicht Butter (enthält Milch) sondern das Pflanzenöl verwenden ;-)

Danke dir, es klingt so toll aber, dass ich jetzt Hunger bekommen habe ! :-)
Bis bald, gehe jetzt kochen!
Mein Zuhause

Herr Gott mein Vater, (Psalm 61. V.5)
ich m?chte weilen in deinem Zelt in Ewigkeit, mich bergen im Schutz deiner Fl?gel.

Marypoppins
Beiträge: 151
Registriert: 04.06.2007, 15:00

Beitragvon Marypoppins » 22.06.2007, 10:50

Was bin ich doch für ein Chaot!

Danke daß Du es bemerkt und richtiggestellt hast.

Wie war das denn jetzt eigentlich mit dem Bier beim Kochen?

Wenns um Alkohol geht, müßte der ja raus sein....
oder nicht oder doch????

Liebe Talita,
vielleißt läßt Du es Dir ja jetzt gerade schon schmecken.

Gesegnete Mahlzeit!
Mary

talitaNeu
Beiträge: 220
Registriert: 12.09.2006, 12:19
Wohnort: Hamburg / Reutlingen

Auch als Brotaufstrich

Beitragvon talitaNeu » 25.06.2007, 20:48

hallo ihr Lieben,

hier das Fasten-Lieblingsrezept von Seb-Stephanus.

Gelbe oder grüne Paprika in ca 2-3cm Stücke zerkleinern und eine Weile anbraten (ca 15 min) bis sie ganz weich wird. Am besten zum Schluß EIN WENIG dunkel werden lassen ;-) hmmm.

Dann, Dose geschälter Tomaten zerkleinern (Reste vom Stiel noch entfernen) und zu Paprika hinzufügen. Ca 10 bis 15 Min weiter garen,salzen.

Wenn man möchte kann mann Petersilie zerkleinern und mit anbraten, nach dem man Tomaten hinzugefügt hat. Auch Knoblauch kann zugefügt werden.

Am besten schmeckt das alles, wenn man mit Brot immer eintunkt oder einfach auf Brot schmieren, das mag mein Schatz z.B am meisten. Aber ich sehe mittlerweile nur noch Paprika und Tomaten vor mir :roll: :roll:
:lol: Hätte ich ihm das blos nicht beigebracht ;-)

Frohe Fastenzeit noch und Nähe Gottes wünsche ich euch.
Mein Zuhause



Herr Gott mein Vater, (Psalm 61. V.5)

ich m?chte weilen in deinem Zelt in Ewigkeit, mich bergen im Schutz deiner Fl?gel.

Benutzeravatar
theofan
Beiträge: 149
Registriert: 19.02.2009, 11:54

Beitragvon theofan » 27.06.2007, 14:04

Marypoppins hat geschrieben:Wenns um Alkohol geht, müßte der ja raus sein....
oder nicht oder doch????


Hallo, MP,

Bier ist nicht definiert (haben eure Mönche erst erfunden, als unsere Kanones schon komplett waren) :wink: . Ansonsten ist Wein auch in der Fastenzeit an manchen Tagen erlaubt, Öl und Wein bilden die erste Stufe möglicher Marscherleichterungen, Meeresfrüchte und Fisch erst die zweite.
Natürlich ist das Maß entscheidend. Man kann das Fasten auch mit Makkaroni brechen :!:

Es soll auch nicht der Eindruck entstehen, dass hier Zehnt von Thymian und Minze genommen wird - den Klecks Rahm in die Suppe gibt es wohl auch in der orthodoxen Durchschnittsfamilie. Hier im Forum sind viele sehr eifrig, aber die Regeln

http://www.rok-weimar.gmxhome.de/deutsch/w-alles-d.htm

sind an sich fürs Klosterleben gemacht, Laien vereinbaren ihre Fastenregel mit dem Geistlichen ihres Vertrauens. Auch Übertreibung kann nämlich schaden, vor allem geistlich.

Es gibt hier übrigenxs auch schon einen Strang zum Thema:
http://orthodoxes.forum-on.de/ftopic188.html

Eine gesegnete Zeit
Hans-Peter

danadoina_3
Beiträge: 159
Registriert: 06.02.2007, 19:32

Beitragvon danadoina_3 » 27.06.2007, 15:24

TheoFan hat geschrieben:Man kann das Fasten auch mit Makkaroni brechen :!:


es gibt sie doch ! makkaroni ...ohne EI :lol:

Es soll auch nicht der Eindruck entstehen, dass hier Zehnt von Thymian und Minze genommen wird - den Klecks Rahm in die Suppe gibt es wohl auch in der orthodoxen Durchschnittsfamilie


Wir sind so eine durchschnittliche orth. Familie und "fasten ist fasten" !
Auch meine Großeltern auf dem Dorf, haben die Fastenzeit wirklich eingehalten, obwohl in der Zeit keine Tomaten oder sonstwas gab im Winter z.B. und längst nicht so einfach war wie heute. :D

talitaNeu
Beiträge: 220
Registriert: 12.09.2006, 12:19
Wohnort: Hamburg / Reutlingen

Hartweizen-Nudeln (ohne Ei) mit Sesam

Beitragvon talitaNeu » 27.06.2007, 22:32

hallo ihr Lieben. Noch ein kleiner Tipp.

Es schmeckt sehr sehr lecker, wenn man Sesam in Öl ca 8 Min anbrät und anschließend gekochte Nudeln hinzufügt und beides ein wenig knusprig anbrät.

Wir würzen das gerne mit ein wenig Vegeta bzw. Gemüßebrühe in Pulver oder im Teller mit ein wenig Soja Sose.
Guten Apetit .
Mein Zuhause



Herr Gott mein Vater, (Psalm 61. V.5)

ich m?chte weilen in deinem Zelt in Ewigkeit, mich bergen im Schutz deiner Fl?gel.

Marypoppins
Beiträge: 151
Registriert: 04.06.2007, 15:00

Beitragvon Marypoppins » 29.06.2007, 19:02

Guten Abend,

vielen Dank,für all die guten Hinweise.

Habe den Eiindruck, daß das eine kleine Wissenschaft für sich ist.

Ich wollte gern mal ausprobieren, ob ich so was kann, und habe einfach mal angefangen.
Wahrscheinlich mache ich jede Menge verkehrt.

Also zur Zeit lebe ich nur von Gemüse gekocht oder roh , Obst, Wasser
und Tee.

Wie denkt Ihr denn über Kaffee und Tee? War vielleicht damals auch noch nicht bekannt - aber entspricht ja vielleicht nicht dem Geist des Fastens.

Wie ist es mit Sojaprodukten als Eiweißliferant?
Eigentlich sind die ja pflanzlich.

Nach dem Fastenkalender zu urteilen fastet ihr ja sehr viel.

Bin gespannt, wie lange ich das durchhalte.

Liebe Grüße
Mary

danadoina_3
Beiträge: 159
Registriert: 06.02.2007, 19:32

Beitragvon danadoina_3 » 29.06.2007, 19:49

Also zur Zeit lebe ich nur von Gemüse gekocht oder roh , Obst, Wasser und Tee.


Liebe Mary,
Soja ist in Ordnung, sogar sehr gesund! Du kannst aber Öl verwenden.
Ganz ohne Öl fastet man eigentlich nur im Kloster. Und so wie Alexanda geschrieben hat Fasten ist nur ein Mittel zum Zweck also nicht über deine Kräfte fasten.



Kartoffelspeise

Zwiebel, klein gehackt in öl glasig werden lassen. Dazu in Würfel geschnittenne ( mehligkochende) Kartofel geben und Wasser das sie fast überdeckt sind. Kochen lassen (kleiner Flamme). Tomatenmark dazu nach geschmack (nicht zu viel 2-3 löffel), Salz, Pfeffer, Liebstöckel.


Nachdem selben Muster kannst du Bohnen und Champinions vorbereiten. Da muß man es aber etwas Stärke oder ( mehl + Wasser ) geben damit es leicht verdickt ! ( In nicht Fastenzeiten Schmand dazu!)

Marypoppins
Beiträge: 151
Registriert: 04.06.2007, 15:00

Beitragvon Marypoppins » 29.06.2007, 20:15

Liebe Danadoina!

Hmm , das Rezept klingt gut!

Das mit dem Öl hatte ich mal gelassen, da man es mal nehmen darf , und mal nicht.

Da dachte ich, lass es, dann machst du hier schon mal nix falsch.

Bis jetzt gehts ja noch.

Manchmal hab ich zwar so ein Gefühl im Kopf, als hätte ich gerade 30 Luftballons aufgeblasen, aber das geht dann auch zwischendurch wieder weg.

Wahrscheinlich, weil ich sowas nicht gewohnt bin, oder haben Sie das auch?

Liebe Grüße
Mary

danadoina_3
Beiträge: 159
Registriert: 06.02.2007, 19:32

Beitragvon danadoina_3 » 29.06.2007, 21:35

Manchmal hab ich zwar so ein Gefühl im Kopf, als hätte ich gerade 30 Luftballons aufgeblasen, aber das geht dann auch zwischendurch wieder weg.


:lol: normalerweise nicht , heute schon - hamburg-wetter :x !

( mehr zu fasten als es gut ist für's gebet , ist eine versuchung von "rechts" wie die väter sagen, das führt zur hochmut und wenn es die gesundheit beeinträchtigt ist auch eine hinderniss für das gebet (also 1-0 für den teufel!) - deshalb ist es geistige führung und gehorsam so wichtig!) :)

Walter
Beiträge: 443
Registriert: 01.06.2006, 18:53

Beitragvon Walter » 29.06.2007, 21:55

danadoina hat geschrieben:
Also zur Zeit lebe ich nur von Gemüse gekocht oder roh , Obst, Wasser und Tee.


Liebe Mary,
Soja ist in Ordnung, sogar sehr gesund! Du kannst aber Öl verwenden.
Ganz ohne Öl fastet man eigentlich nur im Kloster.

Eigentlich nicht. Es gibt zwar für Mönche besondere Fastenregeln, z.B. dürfen die auch außerhalb der Fastenzeiten nie Fleisch oder Geflügel essen, nur Fisch, an bestimmten Fastentagen essen sie gar nichts usw. ? wenn es im Kalender heißt "kein Öl", gilt das aber für alle.

Es gibt "moderne" Theologen, die beziehen das Ölverbot nur auf Olivenöl, nicht aber auf sonstiges Pflanzenöl oder -Fett, wie z.B. Margarine. Vater Paisius aus Geilnau sagt, das wäre Unsinn, besonders für Westeuropäer, die ja sowieso meist gar kein Olivenöl verwenden. :oops:

In der Apostelfastenzeit ist dienstags und donnerstags Wein und Öl erlaubt (am Wochenende zudem noch Fisc), montags, mittwochs und freitags eigentlich nicht. Auch außerhalb der Fastenzeit sind Mittwoch und Freitag strenge Fasttage ohne Öl und Wein, wenn nicht gerade fastfreie Woche oder ein besonderes Fest an dem Tag gefeiert wird.

Sojaprodukte sind immer erlaubt (wenn nicht z.B. Öl oder Milch drin sind) und auch sehr sinnvoll, denn Brot und Gemüse enthält heutzutage nicht mehr so viele Nährstoffe wie früher und man soll sich ja auch nicht krank fasten. ;)

danadoina hat geschrieben:Und so wie Alexanda geschrieben hat Fasten ist nur ein Mittel zum Zweck also nicht über deine Kräfte fasten.

Das stimmt beides. Allerdings sollte man die Fastenregeln nicht willkürlich verändern (Fasten ist auch eine Gehorsamsübung), sondern seinen Beichtvater darum bitten, die Fastenvorschrift aus diesem oder jenem Grund für einen zu erleichtern. Dann ist es ok.

Schöne Grüße und allen Neukalendariern noch ein frohes Apostelfest.
γενηθήτω το θέλημά σου·

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 955
Registriert: 16.12.2008, 13:46
Religionszugehörigkeit: Orthodox (MP)

Beitragvon Sebastian » 30.06.2007, 07:00

Hallo Walter !

Walter hat geschrieben:In der Apostelfastenzeit ist dienstags und donnerstags Wein und Öl erlaubt (am Wochenende zudem noch Fisch), montags, mittwochs und freitags eigentlich nicht. Auch außerhalb der Fastenzeit sind Mittwoch und Freitag strenge Fasttage ohne Öl und Wein, wenn nicht gerade fastfreie Woche oder ein besonderes Fest an dem Tag gefeiert wird.


René aka Georg(ij) :wink: hat im Thread des Apostelfastens schonmal eine Aufstellung vorgenommen, aus der hervorgeht, dass Fisch auch am Di und Do erlaubt ist. Variiert anscheinend ein wenig von Tradition zu Tradition.

Sojaprodukte sind immer erlaubt (wenn nicht z.B. Öl oder Milch drin sind) und auch sehr sinnvoll, denn Brot und Gemüse enthält heutzutage nicht mehr so viele Nährstoffe wie früher und man soll sich ja auch nicht krank fasten. ;)


Das ist vollkommen richtig! Holländische "Wassertomaten" , die nicht nur nährstoffarm sind, sondern auch nahezu den Grat der Geschmackslosigkeit im wahrsten Sinne des Wortes erreicht haben erschweren dem Fastenden das Fasten im gleichen Maße, wie Paprika im Winter mit einem Preis um und bei 5,50 ? /p. Kilo. :?

danadoina hat geschrieben:Und so wie Alexanda geschrieben hat Fasten ist nur ein Mittel zum Zweck also nicht über deine Kräfte fasten.

Das stimmt beides. Allerdings sollte man die Fastenregeln nicht willkürlich verändern (Fasten ist auch eine Gehorsamsübung), sondern seinen Beichtvater darum bitten, die Fastenvorschrift aus diesem oder jenem Grund für einen zu erleichtern. Dann ist es ok.


Ich denke auch, dass die Einbindung des Beichtvaters eine wichtige Sache ist.

Schöne Grüße und allen Neukalendariern noch ein frohes Apostelfest.


Dem schließe ich mich natürlich an :)

Walter
Beiträge: 443
Registriert: 01.06.2006, 18:53

Beitragvon Walter » 30.06.2007, 08:09

Zur Information habe ich hier auch die Fastenregeln für das ganze Kirchenjahr entsprechend den Kapiteln 32 und 33 des Typikons eingestellt.

LG
Walter

Eine andere einheitliche Regel gilt für das Apostel- und das Weihnachtsfasten. Hier ist samstags und sonntags Fisch erlaubt, dienstags und donnerstags kein Fisch, aber Wein und Öl, montags, mittwochs und freitags weder Öl noch Wein, es sei denn, auf diese Tage fällt ein Feiertag, für den solches besonders angegeben wird. ... In diesen beiden Fastenzeiten schreibt das Typikon für Laien die gleichen Regeln vor wie für Mönche.
γενηθήτω το θέλημά σου·

talitaNeu
Beiträge: 220
Registriert: 12.09.2006, 12:19
Wohnort: Hamburg / Reutlingen

???

Beitragvon talitaNeu » 03.07.2007, 07:46

Tut mir leid das ist zu konfus alles für mich. Eine Freundin sagte mir man solle nur Mittwochs und Freitags bei einer Fastenzeit kein Fisch essen :-(

Ich verstehe das nicht..... ich glaube ich frage meinen Priester einfach, was er mir empfielt.

Gruß Aleksandra
Mein Zuhause



Herr Gott mein Vater, (Psalm 61. V.5)

ich m?chte weilen in deinem Zelt in Ewigkeit, mich bergen im Schutz deiner Fl?gel.

Rene

Beitragvon Rene » 03.07.2007, 17:52

Liebe Alexandra,
das sieht schlimmer aus als es ist. Sicher gehst Du nicht fehl, alles mit Deinem Priester zu besprechen.
Schau doch mal unter folgender Verlinkung. Vielleicht ist das für Dich übersichtlicher, einfach auf Kirchenkalender klicken,
Erklärung der Farben unten.

http://www.rok-weimar.gmxhome.de/deutsch/w-alles-d.htm

L.G. Rene


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste